Now shipping from the US! Faster and more efficient shipping. Continue to https://www.wundersocks.us.

Close

Die 7 häufigsten Fehler beim Socken Tragen

Die 7 häufigsten Fehler beim Socken Tragen

Das Thema Fehler beim Socken Tragen ruft bei den meisten von Ihnen vermutlich altbekannte Bilder wie den „Socken-und-Sandalen Fail” oder die oft gesehenen Modesünden mit den weißen Tennissocken ins Gedächtnis. Fehler, die Ihnen bei der Sockenauswahl passieren können, sind jedoch nicht immer eine Frage des modischen Verständnisses. Im Folgenden finden Sie 7 Fehler, die Ihnen beim Socken Tragen passieren können:

1. Sie tragen Socken der falschen Größe

Vielleicht haben Sie sich hie und da dabei erwischt, einfach mal eine Nummer größer oder kleiner zu wählen, weil die Socken in Ihrer Größe gerade nicht verfügbar waren. Die meisten denken sich dabei nicht allzu viel, weil Socken ja ohnehin bis zu einem gewissen Grad elastisch sind und das schon aushalten, wenn mal etwas daran gezogen wird. Oder wenn der Bereich, der Ihre Ferse abdecken sollte, mal etwas über die Ferse hinausragt. Da müssen wir Sie leider enttäuschen. Socken der falschen Größe zu tragen, das ist tatsächlich einer der häufigsten Fehler, der vielen Leuten beim Socken Tragen passiert.

Zu kleine wie auch zu große oder zu weite Socken erhöhen nämlich das Risiko, dass sich an Ihren Füßen Scheuer-, Druckstellen oder Blasen bilden, immens. Denn alles, was zu eng auf Ihrer Haut liegt oder Falten schlägt, verursacht Druck oder Reibung. Und diese beiden Kräfte sind wohl die größten Kontrahenten von gesunden Füßen. Abgesehen davon ist es dermaßen unangenehm, lästig und  teils schmerzhaft, wenn die zu kleinen Socken Ihre Zehen zusammenziehen oder andauernd von Ihrer Ferse rutschen. Genauso unangenehm ist es, wenn die zu großen Socken irgendwie zwischen Fuß und Schuh gestopft werden müssen.

Bei der falschen Sockengröße befinden sich auch die Nähte nicht mehr an den richtigen Stellen, sondern liegen mit hoher Wahrscheinlichkeit so auf der Haut, dass sie dagegen reiben. Sparen Sie sich das und kaufen Sie sich immer die richtige Sockengröße.

2. Die Socken passen nicht zur Aktivität

Wenn Sie gern Sport treiben oder im Freien unterwegs sind, ist es wichtig, dass Sie Socken tragen, die für diese Aktivitäten entwickelt wurden. Jeden Sport kennzeichnen unterschiedliche Beanspruchungen der Füße und Beine. Zum Beispiel wäre es strategisch sehr unklug, auf der anspruchsvollen Bergtour im hohen und schweren Bergschuh Sneaker Socken zu tragen oder beim Yoga stark gepolsterte Wandersocken. Wenn Sie die falschen Socken tragen, kann das Ihre Leistung beeinträchtigen und zu Fußschmerzen und anderen Problemen mit Ihren Füßen führen. Stellen Sie sicher, dass Sie immer Socken tragen, die für die Aktivität geeignet sind, die Sie ausführen.

Wir von Wundersocks bieten Ihnen für jede Sportart geeignete Socken. In unseren Geschäften und in unserem Online Shop finden Sie Merino Socken, die nach Sportarten kategorisiert sind.  Dabei stehen Ihnen Socken, die für das Wandern und Trekking, für die Freizeit, für Ihre Arbeit und das Büro, für das Laufen und den Wintersport konzipiert wurden, wie auch extraweite Socken und Antirutsch Socken zur Auswahl. Diese von uns bewusst gekennzeichneten Socken-Kategorien resultieren aus den unterschiedlichen Längen, Stärken und Polsterungen unserer qualitativ hochwertigen Socken aus Merinowolle.

3. Beim Socken Tragen nicht auf das Material achten

Es ist zwar sehr löblich, dass Sie die jadegrünen Socken tragen wollen, weil sie farblich so wunderbar zum Wanderschuh passen. Vergessen Sie dabei aber niemals, einen Blick auf die Zusammensetzung des Sockenmaterials zu werfen. Überlegen Sie, welche Funktionen Ihre Socken erfüllen sollten. Was sollten beispielsweise die Wandersocken leisten? Wie sollten sie sich anfühlen? Was können die Wandersocken dazu beitragen, dass Sie bei Ihrer Wanderung trotz der großen Herausforderungen möglichst komfortabel, stabil, geschützt und trocken im Wanderschuh stehen? Es gibt genügend Socken, die andauernd rutschen, kratzen, keine Feuchtigkeit aufnehmen oder gegen den Fuß reiben. Insofern lohnt es sich immer, das Sockenmaterial etwas genauer unter die Lupe zu nehmen. So stellen Sie sicher, dass Sie dann auch wirklich die geeignetsten Socken tragen.

Merinosocken für jeden Schuh, Socken aus Merinowolle zum Wandern, richtige Wandersocken

Feuchtigkeitsaufnahme

Die Fähigkeiten Ihrer Socken zur Feuchtigkeitsaufnahme sollte jedenfalls immer eine Rolle spielen. Immerhin sitzen die meisten Ihrer Schweißdrüsen an Ihren Füßen. Ihre Socken sollten die Kapazität haben, diese Feuchtigkeit aufzunehmen und Ihre Füße trocken zu halten. Ob Sie nun No Show Socks, Knöchelsocken oder längere Socken tragen – Socken aus Merino Wolle lösen diesen Anspruch in höchstem Maße ein. Eine der beliebtesten und überzeugendsten Eigenschaften der Merinowolle ist nämlich ihr ausgezeichnetes Feuchtigkeitsmanagement. Die natürliche Merino Faser nimmt die Feuchtigkeit viel besser auf als herkömmliches Sockenmaterial.

Go hellblau, Merinowolle zum laufen, running, walking, Trekkingsocken

Wenn Sie Merino Socken tragen, so genießen Sie nicht nur einen hervorragenden Tragekomfort, sondern sie haben auch das Potenzial einen konstruktiven Beitrag zu Ihrer Fußgesundheit zu leisten. Sie bleiben Sie in Socken aus Merinowolle frei von Blasen, von Scheuer- und Druckstellen sowie von weiteren Quälgeistern wie Bakterien. Da unsere Merino Socken ohne Naht und Gummi konzipiert wurden, schneidet der Bund nicht ein und Ihre Blutzirkulation ist vollständig gewährleistet. Podologen geben ganz bewusst zu denken, dass Socken ganz erheblichen Einfluss auf Ihre Fußgesundheit nehmen. Merino Socken tragen bedeutet auch geschützt zu sein vor Verletzungen sowie vor Infektionen wie Fuß- oder Nagelpilz.

4. Enge, abgenutzte oder löchrige Socken tragen

Auch der Einfluss von zu engen, abgenutzten und löchrigen Socken wird unterschätzt. Solche Mängel bei Ihren Socken verbreiten nicht nur ein Gefühl der Unbehaglichkeit, sondern können auch zu gravierenden Fußschmerzen und Fußproblemen führen. Zu enge Socken üben Druck auf Ihre Füße aus. Damit erhöht sich die Wahrscheinlichkeit, dass Sie mit einer hohen Intensität gegen Ihre Haut scheuern. Mögliche Folgen davon sind Scheuer- und Druckstellen. Wie im Zehenbereich besteht am Sockenbund die Gefahr, dass die Socken einschneiden. Das ist gerade aus gesundheitlicher Perspektive sehr schlecht, weil dadurch Ihr Wasser- und Blutkreislauf beeinträchtigt wird. Können die Socken dann auch nicht genug Feuchtigkeit aufnehmen, so sind Blasen so gut wie vorprogrammiert.

Aus diesen Gründen empfehlen wir unsere Socken aus Merinowolle, die aufgrund des nicht vorhandenen Gummizugs nicht am Bund einschneiden können. Für Menschen mit etwas breiterem Fuß haben wir extraweite Merino Socken entwickelt, um dieses Problem gleich von vornherein abzuwenden.

Ähnlich verhält es sich mit abgenutzten Socken. Dazu gehören beispielsweise Socken mit Löchern. Bei Socken mit Löchern haben Bakterien und Pilze ein leichtes Spiel zu Ihren Füßen durchzudringen, was auch wieder zu langfristigen Fußproblemen führen kann. Abgenutzte Socken sind zudem an gewissen Stellen zu dünn, um Ihre Füße vor der Reibung im Schuh schützen zu können,

5. Zu kurze Socken tragen

Socken, die nicht über den Schuhabschluss ragen, bergen immer ein Risiko. Der direkte Kontakt der Füße mit dem Schuhmaterial führt mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit zu Blasen und aufgescheuerten Hautstellen, spätestens dann, wenn Ihre Füße zu schwitzen beginnen. Es sei denn die Schuhe sind wirklich dazu gemacht, barfuß getragen zu werden.

Da Ihre Füße beim Sport mit weitaus größeren Kräften und Beanspruchungen konfrontiert sind, sollten Sie unbedingt darauf achten, dass die Sockenlänge wirklich lang genug ist, um Ihre Füße zu schützen. Bei starker Beanspruchung Ihrer Füße sollten Sie zudem überlegen, ob nicht gepolsterte Socken das Richtige sind. Längere und gepolsterte Socken schützen Ihre Füße großflächiger und besser. Darüber hinaus kommen – wie bei Socken aus Merinowolle – die gesundheitsfördernden Eigenschaften der Socken besser zu tragen. Es ist mehr Sockenmaterial vorhanden, das die Kapazität hat, Ihre Körpertemperatur zu regulieren oder bei Hitze die Feuchtigkeit von Ihrer Haut abzuleiten.

6. Socken und Schuhe nicht aufeinander abstimmen

Merino Woll Socken für Arbeit, Freizeit und Sport

Die Relevanz des Tragekomforts von Socken wird maßlos unterschätzt. Die meisten Menschen denken, dass nur das hochwertige und komfortable Schuhwerk Einfluss auf das Wohlbefinden in den Schuhen hat. Das stimmt nicht, da der erste Kontaktpunkt zu Ihren Füßen Ihre Socken sind. Socken können die Tragequalität Ihrer Schuhe immens verbessern, aber auch verschlechtern. Sind Sie berufstätig, so verbringen Sie wahrscheinlich mindestens acht und mehr Stunden am Stück in Ihren Schuhen. Vielleicht tragen Sie sogar Arbeitsschuhe, die aufgrund ihrer Funktion in Sachen Bequemlichkeit oder Atmungsaktivität nicht gerade bei Ihnen punkten.

Wie bequem Sie durch Ihren Alltag kommen, hängt sehr stark von Ihren Socken ab. Ihre Socken bestimmen darüber, ob Ihre Füße an heißen Tagen kühl bleiben und an kalten Tagen warm. Socken aus Merinowolle kühlen und wärmen Sie – je nach Bedarf. Gepolsterte Socken aus Merinowolle können beispielsweise Ihre Füße vom harten Obermaterial Ihrer Arbeits- oder Sicherheitsschuhe schützen.

Merinosocken Extreme für Sicherheitsschuhe

7. Zu weite Socken tragen

Wenn Sie zu weite Socken tragen, haben Sie genauso Probleme wie mit zu engen Socken. Die Socken schlagen im Schuh Falten oder das Sockenmaterial schiebt sich so zusammen, dass an diesen Stellen Druck auf Ihre Füße ausgeübt wird. Das zusammengeschobene Material ist härter und reibt gegen Ihre Haut oder gegen Ihre Zehen.

Der Vorteil von Socken aus Merinowolle liegt darin, dass die Socken dank der speziellen Materialmischung dehnbar und aufgrund der ultrafeinen Merinowolle einzigartig sanft auf Ihrer Haut aufliegen. Unsere Socken aus Merinowolle verrutschen nicht, üben jedoch auch keinerlei Druck auf Ihre Füße aus. Die einzige Voraussetzung dafür ist, dass Sie auch wirklich Socken mit der richtigen Größe tragen und auch die Schuhe nicht zu klein oder zu eng sind, weil sie sonst selbst Socken in der passenden Größe zusammenschieben.

Wie Sie sehen, können beim Socken Tragen nicht nur Fehler modischer Natur passieren. Wählen Sie immer passende Socken aus qualitativ hochwertigem Material in der richtigen Größe und Stärke. Socken aus der Hochleistungsfaser Merinowolle leisten einen starken Beitrag zu Ihrer Fußgesundheit. Genießen Sie den luxuriösen Tragekomfort der Merinowolle. Holen Sie sich gleich Ihre wertvollen Begleiter für Ihre nächste Tour oder lange und anstrengende Arbeitstage – bei Wundersocks!

Das könnte Sie auch interessieren