Now shipping from the US! Faster and more efficient shipping. Continue to https://www.wundersocks.us.

Close

20 Skinners Sockenschuhe Erfahrungen – einfach erklärt

20 Skinners Sockenschuhe Erfahrungen – einfach erklärt

Sie gehen bewusst über kleine Äste auf dem Forstweg, über Kieselsteine, über Wiesen, über Kanaldeckel und natürlich auch am Asphalt. Die Skinners Sockenschuhe sind nicht nur in aller Munde, sie werden auch fleißig ausprobiert. Die meisten Kunden sind sehr neugierig und wollen beim ersten Austesten gleich möglichst viele Nuancen und Formen von Untergründen erkunden. Auf diese Weise sammeln unsere Kunden ihre ersten Skinners Sockenschuhe Erfahrungen.

Einige kaufen sich die Skinners Sockenschuhe für den Urlaub, andere sind ohnehin viel in der Natur unterwegs und dürsten förmlich nach neuen Naturerlebnissen. Die Skinners Sockenschuhe Erfahrungen unserer Kunden sind vielfältig. In diesem Beitrag möchten wir gerne die wichtigsten Aussagen aus diesen Erfahrungen zusammenfassen. Hier finden Sie 20 Skinners Sockenschuhe Erfahrungen unserer Kunden – mit einfachen Erklärungen zum besseren Verständnis.

20 Skinners Sockenschuhe Erfahrungen:

1. “In Sockenschuhen habe ich viel mehr Barfußgefühl als in Flip Flops oder Sandalen.”

Eigentlich möchte man meinen, jener Sommerschuh, der am großflächigsten offen ist, vermittelt das größte Barfußgefühl. Das stimmt nicht ganz. Oft ragen die sommerlichen Leinenhosen über die Füße, dann sind auch die Flip Flops und Sandalen irgendwie verdeckt.

Das Barfußgefühl hat sehr viel damit zu tun, was Sie an der Fußsohle spüren. Das ist nämlich jener Bereich, der in Kontakt mit der Erde kommt. Das sagen auch die Skinners Sockenschuhe Erfahrungen unserer Kunden. In Barfußschuhen haben Sie das Gefühl, Sie stehen wirklich mit Ihren Fußsohlen am Boden. Die hauchdünne Sohle empfinden Sie dabei als Schutz und nicht als dicke Platte, die zwischen Ihnen und den Erdboden geschoben ist und dieses Ertasten des Bodens verhindert. Übrigens lässt das Obermaterial der Skinners Sockenschuhe auch zu, dass Sie beispielsweise Regentropfen auf der Haut spüren können, was bei einem sommerlichen Abendregen zu den auffallend angenehmen Skinners Sockenschuhe Erfahrungen gezählt wird.

2. “Ich spüre alles, aber nichts tut weh.”

Diese Aussage aus den Skinners Sockenschuhe Erfahrungen ist repräsentativ für so einige Kundenmeinungen. Aufgrund der hauchdünnen Sohle der Skinners Sockenschuhe spüren Sie die Kieselsteine, die Wiese, das Moos oder den Waldboden ganz deutlich. Deshalb gehen Sie darin auch ein bisschen vorsichtiger. Nur tun Ihnen beispielsweise die Kieselsteine oder spitze oder kantige Steine an den Fußsohlen nicht weh. Sind Sie gleich zu Beginn viele Kilometer in den Barfußschuhen auf Kieselsteinen unterwegs, so kann es allerdings sein, dass Sie das zunehmend als schmerzhaft empfinden. Deshalb empfehlen wir, Ihre Füße langsam an die Skinners Sockenschuhe zu gewöhnen und darin anfangs eher kürzere Etappen in Angriff zu nehmen.

3. “Ich spüre meine Beine viel besser.”

Zu den typischen Skinners Sockenschuhe Erfahrungen gehört: In den Skinners können Sie nicht nur den Boden unter Ihnen, sondern auch Ihre Beine besser spüren. Die Reflexzonen an Ihren Füßen werden stimuliert, und diese stellen eine Art von Verbindung oder Schaltstellen zu Ihrem Körper und zu Ihren Organen her. Da Sie wie beim Barfußlaufen kürzere Schritte machen und Ihre Füße im Mittelfußbereich aufsetzen, beanspruchen Sie andere Körperpartien und Muskeln als sonst. Deshalb spüren Sie auch Ihre Beine beim Gehen bewusster. Das wird als positiver und angenehmer Effekt der Barfußschuhe empfunden.

Skinners Sockenschuhe Fitness

4. “Ich wollte die Skinners immer ausprobieren, hatte allerdings Bedenken, dass mich die Leut’ komisch anschauen.”

In der letzten Saison waren die Socken- und Barfußschuhe noch nicht ganz so bekannt und verbreitet wie inzwischen. Der ein oder andere Kunde hat tatsächlich von einer wunderlichen Fragerei zu den Skinners berichtet. In den letzten Monaten hat sich das gelegt. Vielmehr fragen die Leute jetzt: “Ah, hast du dir jetzt auch Barfußschuhe zugelegt?” Sollte es Ihnen dennoch wichtig sein, dass die Sockenschuhe nicht so leicht ins Auge fallen – es gibt die Skinners auch in einem ganz unauffälligen Anthrazit.

5. “Ich gehe in den Skinners ganz anders.”

Dieses “anders gehen” ist wahrscheinlich das allererste, was Sie beim Sammeln Ihrer Skinners Sockenschuhe Erfahrungen bemerken werden. Eine Kundin hat berichtet, dass ihr sofort aufgefallen ist, wie falsch sie eigentlich in festen Schuhen geht und mit welcher Wucht sie ihre Fersen bei jedem Schritt auf den Boden fallen lässt. In den Skinners wäre diese Gehweise schmerzhaft gewesen, deshalb habe sie automatisch kürzere Schritte gemacht und den Fuß bewusst sanfter aufgesetzt.

Genau das ist das Ziel der Barfußschuhe – Sie lernen wieder Ihre ursprüngliche und natürliche Gangart. Sie machen kürzere Schritte, Sie lassen die Fersen beim Gehen nicht aufprallen, sondern setzen Ihre Füße sanfter mit dem Mittelfuß auf.

6. “Ich bin mir nicht sicher, ob die Skinners das Richtige für meinen Rücken sind.”

Da Sie beim Barfußlaufen nicht mehr die Ferse, sondern zuerst den Mittelfuß aufsetzen, reduzieren Sie dadurch die Intensität des Aufpralls beim Gehen. Beim Barfußlaufen stärken Sie Ihre Muskulatur. Sie entlasten Ihre Wirbelsäule und geben ihr damit Halt. Sie verbessern auch Ihre Körperhaltung. Das deckt sich mit den Skinners Sockenschuhe Erfahrungen unserer Kunden.

Haben Sie jedoch einen sehr harten Schritt oder geraden Rücken, so ist es besonders wichtig, dass Sie Ihre Schritte beim Barfußgehen bewusst abfedern. Probieren Sie die Skinners Sockenschuhe vorsichtig aus und gewöhnen Sie sich wirklich schrittweise daran. Beobachten Sie selbst, ob und inwiefern sich Ihr Gang verändert. Barfußschuhe sind äußerst gut für die Rückengesundheit – vorausgesetzt Ihr Gang verändert sich wirklich zu einer vorsichtigen, barfußgerechten Gangart.

7. “Ich weiß nicht, warum die Sockenschuhe heißen – die sind nämlich feiner zu tragen als Socken.”

Dass Kunden die Sockenschuhe als “feiner zu tragen” als Socken wahrnehmen, liegt an zwei Komponenten. 1. Die Skinners 2.0 haben eine sogenannte Zehenbox. Das bitte nicht falsch verstehen. Das heißt nämlich nicht, dass die Zehen in einer eigenen Box untergebracht sind. Vielmehr bedeutet das, dass die Skinners im Vorderbereich Ihren Zehen genügend Raum zur Verfügung stellen. Ihre Zehen haben darin vollkommene Bewegungsfreiheit, ohne “zusammengezogen” zu werden. Dieses Gefühl haben Sie beim Tragen von beispielsweise zu engen Socken nicht. Ihre Zehen bleiben in den Skinners in ihrer ganz natürlichen Position und frei von Druck -. wie barfuß eben.

2. Sie stehen merklich stabiler in den Sockenschuhen als in Socken und haben dabei ein sehr angenehmes Tragegefühl. Probieren Sie das mal aus und sehen Sie, ob Sie das auch als eine der besonders positiven Skinners Sockenschuhe Erfahrungen verbuchen können.

8. “Dass ich als Erwachsener der Natur nochmal so oft so nahe komme wie jetzt, hätte ich nicht gedacht.”

Man hört von Kritikern immer wieder die Aussage – entweder barfuß oder Schuh, es gibt nichts dazwischen. Da müssen wir ganz vehement widersprechen. Der Erfahrungsaustausch mit unseren Kunden zeigt, Kunden erleben in Barfußschuhen das Barfußgefühl viel öfter, als sie sich das jemals erträumt hätten. Barfuß durch den Wald spazieren, barfuß über die Kieselsteine am Fluss schlendern, barfuß zum Hauptplatz in der Stadt gehen – das würden die wenigsten tun, weil ihnen das zu schmerzhaft, zu anstrengend oder zu unhygienisch wäre. Haben Sie Barfußschuhe, so tragen Sie diese viel öfter als sie jemals wirklich barfuß unterwegs wären. Und dabei kommen Sie der Natur viel öfter näher, als Sie das vielleicht gedacht hätten.

Der Waldspaziergang ist ein gutes Beispiel: Sie sind mitten in der Natur, Sie nehmen die Natur durch die Augen und Nase wahr. Aber Sie spüren und ertasten in herkömmlichem Schuhwerk selbst bei einem mehrstündigen Waldspaziergang die Natur sehr selten. Dazu müssen Sie sich schon gegen einen Baum lehnen oder die ein oder andere Pflanze angreifen. Das machen die Wenigsten. In den Skinners Sockenschuhen spüren Sie die Natur bei jedem Schritt. Sie spüren so viele verschiedene Böden, Formen und Konsistenzen unter Ihren Fußsohlen, dass Sie wirklich einzigartig bereichert aus dem Wald gehen. Diese Erfahrung wäre in dieser Qualität und auch in dieser Quantität anders gar nicht möglich, da ja sonst die Sohlen Ihrer Schuhe quasi zwischen Ihnen und dem Wald stehen.

Testen Sie es aus und machen Sie damit eine der bereicherndsten Skinners Sockenschuhe Erfahrungen.

9. “Ganz wasserdicht sind die Skinners aber nicht.”

Das ist richtig. Was an den Skinners Sockenschuhen wasserdicht ist, ist ausschließlich die Sohle. Sie bekommen also keine nassen Füße, wenn Sie auf nassem Boden gehen. Versinken Sie allerdings über die Sohle hinaus in Wasser, so werden Ihre Füße nass. Dabei werden die Skinners aber nicht kaputt, sie sind nämlich wassertauglich. Haben Sie vor, die Skinners häufig im Wasser zu tragen, so empfehlen wir unser Skinners Modell 1.0.

Skinners Sockenschuhe

10. “Als Hundebesitzer hab ich mich nie getraut in Sandalen zu gehen, in den Skinners trau’ ich mich das.”

Die Hauptgründe, warum Sie Hundehalter selten in Sandalen sehen werden: Selbst der vorbildlichste Hund macht ab und zu etwas Unerwartetes. Manche Hunde brauchen bis zu 20 Kilometer Auslauf pro Tag und manchmal will man einfach ein bisschen mit dem Hund laufen und herumtollen können. Das ist in Sandalen alles schwierig. Die Skinners Sockenschuhe hingegen werden auch als Laufschuhe und auf langen Wegstrecken getragen. Sie stehen stabil im Schuh und können viel koordinierter reagieren, sollte es die Situation erfordern. Hundebesitzer erzählen oft von sehr positiven Skinners Sockenschuhe Erfahrungen mit dem Hund.

11. “Kann es sein, dass ich stabiler im Barfußschuh stehe als barfuß?”

Ja, das ist tatsächlich der Fall. Die Skinners wurden so entwickelt, damit sie auch im Fitnessstudio, in der Turnhalle oder bei der Physiotherapie getragen werden können. Das sind ganz typische Indoor Skinners Sockenschuhe Erfahrungen. Von der Stabilität und der äußerst guten Bodenhaltung der Sockenschuhe werden Sie auch in geschlossenen Räumen überrascht sein.

12. “Sind die Skinners Sockenschuhe wirklich atmungsaktiv?”

Unsere Sockenschuhe sind atmungsaktiv. Sie liegen allerdings zugunsten der genannten Stabilität flexibel auf Ihren Füßen. Sollten Sie längere Wegstrecken bei hohen Außentemperaturen bewältigen wollen, so empfehlen wir die Kombi Sockenschuhe und Socken aus Merinowolle. In unseren Merino Sneaker Socken sowie in anderen Merino Socken Ihrer Wahl erhalten Sie vollständig das Barfußgefühl. Sie schwitzen weniger und die natürliche Struktur der Merino Faser sorgt für noch mehr Atmungsaktivität, da die mikroskopisch kleinen Luftkämmerchen in der Merinowolle Ihre Füße atmen lassen.

13. “Ich bin früher immer barfuß durch den Wald – die anschließende Fußreinigung wurde mir zu mühsam…die Skinners Sockenschuhe sind die ideale Lösung!”

Die leidenschaftlichen und hart gesottenen Barfußgeher unter Ihnen kennen das: Gelblich gefärbte Stellen in den besonders stark belasteten Bereichen der Fußsohlen. Generell eher dicke Oberhaut Partien, eine lederartige Hautoberfläche. Nach jedem Barfuß Ausflug sind die Fußsohlen fast schwarz, es hat sich auch so einiges Klebriges wie etwa Pech am Fuß angesammelt.

Mit einer herkömmlichen Fußwäsche kommen Sie da nicht mehr weit. Um die permanente Behandlung und Reinigung mit Bimsstein, Wurzelbürste oder gar Schleifpapier kommt man gar nicht mehr herum. Außerdem kostet so eine Fußreinigung ganz schön viel Kraft und Zeit. Viele Menschen in der Stadt trauen sich aus hygienischen und medizinischen Gründen erst gar nicht auf die Straße. Glasscherben, Krankheitserreger und Bakterien werden befürchtet. Das sieht jeder ein wenig anders. Dass das Risiko sich an den Füßen zu verletzen barfuß größer ist, lässt sich nicht von der Hand weisen.

In den Skinners Barfußschuhen ist das völlig anders. Die hauchdünne Sohle der Skinners Sockenschuhe hat zwei Hauptfunktionen. 1. Sie schützt Sie vor spitzen oder scharfen Gegenständen (auch vor Bienen- und Wespenstichen). 2. Sie schützt Sie vor Schmutz. Über das beste Sohlenmaterial für die Skinners wurde sehr lange nachgedacht. Die Sohle ist abriebbeständig und gleicht dem Landebereich auf Flaggschiffen. Diese Skinners Sockenschuhe Erfahrungen überzeugen vor allem Barfußgeher, die früher ohne Sockenschuhe unterwegs waren.

Skinners Sockenschuhe

14. “Ich setze plötzlich meine Zehen stärker ein.”

Ihre Zehen sind für Ihre Feinmotorik, Ihre Stabilität sowie für Ihr Gleichgewicht äußerst wichtig. Die meisten Bewegungen, die wir beim Stehen, Gehen oder Laufen machen, sind ohne Zehen nicht denkbar. Manchen unserer Kunden ist ausgefallen, dass sie ihre Zehen bewusster einsetzen. Insgesamt wird durch das Tragen der Skinners Sockenschuhe der gesamte Tastsinn geschärft. Diese positive Veränderung macht auch vor Ihren Zehen keinen Halt.

15. “Ich habe im Urlaub lange Strandspaziergänge gemacht. Das war in den Skinners sehr angenehm, allerdings hatte ich öfter Sand im Sockenschuh.”

Dass Sie am Strand etwas Sand in den Sockenschuh bekommen, kann passieren. Versinken Sie über die Sohle hinaus im Sand, so kann etwas Sand durch den Stretch-Knit sickern.

Skinners Sockenschuhe

16. “Ich bin seit Jahren zuhause nur barfuß unterwegs. Das war nicht dasselbe.”

Das ist eine der häufigsten Erkenntnisse aus dem Repertoire der Skinners Sockenschuhe Erfahrungen unserer Kunden. Viele Menschen möchten so oft wie möglich barfuß sein. Im Büro geht das meistens nicht. Also laufen ganz viele zuhause möglichst oft und lange barfuß herum. Sie gehen barfuß durch die Wohnung, das Haus, den eigenen Garten, auf den Balkon oder auf die Terrasse.

Die meisten Böden, die Sie zuhause barfuß beschreiten, sind eben, weshalb Ihre Fußreflexzonen nur begrenzt stimuliert werden. Haben Sie Skinners Sockenschuhe, so ist die Wahrscheinlichkeit viel größer, dass Sie barfuß das eigene Zuhause verlassen. Sie tragen sie wahrscheinlich auf Ausflügen, Spaziergängen und auf Wanderungen. Dabei kommen Ihnen alle möglichen Böden unter. Mit den Skinners Sockenschuhen erweitern Sie das Spektrum Ihrer Barfuß Erlebnisse enorm. Das ist auch von hohem Wert für Ihre Gesundheit.

17. “Ich habe sehr sensible Fußsohlen und dachte nicht, dass ich jemals so frei barfuß gehen kann.”

Vereinzelte Erlebnisse aus der Kindheit sind oft ausschlaggebend für Ängste, die wir nicht selten auch als Erwachsene mit uns herumtragen. Manche erinnern sich förmlich noch bildlich an den schmerzhaften Tritt auf eine Wespe oder an eine Verletzung durch das Barfußlaufen. Viele Erwachsene vermeiden deshalb das Barfußgehen nahezu systematisch, wodurch die Fußsohlen von Jahr zu Jahr etwas sensibler werden. Das heißt nicht, dass Sie unbedingt wehleidiger sind als andere. Sie spüren die Kieselsteine unter Ihren Füßen tatsächlich stärker als andere und das ist dann auch schmerzhafter.

Die Skinners Sockenschuhe sind so konzipiert, dass die Kieselsteine nicht schmerzen. Sie spüren sie lediglich. Viele Kunden sind überrascht, wie lange sie in den Skinners auf natürlichen Untergründen gehen können. Sie freuen sich natürlich, dass Ihnen das Barfußlaufen jetzt und in Zukunft ohne Einschränkungen und Ängste möglich ist. Diesen riesen Vorteil bringen so einige Skinners Sockenschuhe Erfahrungen unserer Kunden auf den Punkt.

18. “Ich hab’ die Skinners auf einer mehrstündigen Wanderung getragen und Muskelkater bekommen.”

Muskelkater ist manchmal Bestandteil der ersten Skinners Sockenschuhe Erfahrungen. Das ist überhaupt kein Wunder. Durch die kürzeren Schritte und generell die andere Gangart in den Skinners Sockenschuhen werden auch andere Muskeln, Knochen und Bänder beansprucht. Diese Gangart entspricht unserer ursprünglichen und natürlichen Gangart, die wir verlernt haben. Wir beanspruchen auch Muskelpartien, die wir beim Gehen in festem Schuhwerk fast gar nicht mehr oder kaum nutzen. Aus diesem Grund ist es sinnvoll langsam anzufangen und zu Beginn eher kürzere Etappen in den Skinners zurückzulegen. Dadurch gewöhnt sich Ihr Bewegungsapparat kontinuierlich daran und Sie bekommen auch keinen Muskelkater.

19. “Ich fühle mich insgesamt wohler, seit ich regelmäßig in den Sockenschuhen unterwegs bin.”

Diese Aussage zum Thema Skinners Sockenschuhe Erfahrungen hören wir häufig von unseren Kunden. Sie fühlen sich in den Sockenschuhen stärker mit der Natur verbunden und produzieren mehr Glückshormone wie Dopamin und Serotonin. Dadurch verbessern sich Ihr allgemeines Lebensgefühl und Wohlbefinden. Viele verbinden mit dem Barfußlaufen schöne Kindheitserinnerungen. Erinnerungen, die durch Sinneseindrücke wie Gerüche oder den Tastsinn hervorgerufen werden, sind oft viel präsenter und im wahrsten Sinne des Wortes ”spürbarer”.

Positiven Einfluss auf Ihr Wohlbefinden hat beim Barfußgehen auch die Stimulierung der Fußreflexzonen sowie die Beanspruchung anderer Muskelpartien. Einige Kunden erwähnten einen besonders erholsamen Schlaf nach dem Barfußgehen in den Skinners Sockenschuhen. Kein Geheimnis ist, dass das Barfußgehen Ihre Herz-Kreislauf Gesundheit stärkt und Ihre Gehirnleistung verbessert. Zudem verbessert es Ihren Gleichgewichtssinn sowie Ihre Körperhaltung. Insofern ist das Barfußgehen von unvergleichlichem Wert für Ihre Gesundheit. Das äußert sich unter anderem in Ihrem allgemeinen Wohlbefinden.

20. “Ich habe mir durch die Skinners sicher ein, wenn nicht zwei Paar Schuhe gespart.”

Die Skinners Sockenschuhe Erfahrungen unserer Kunden führen vor Augen. Jene Kunden, die sich die Skinners gekauft haben, sind häufiger darin unterwegs als sie ursprünglich dachten. Und die Skinners halten schon was aus. Sie sind dafür entwickelt, möglichst lange zu halten.

Zur Haltbarkeit der Skinners Sockenschuhe eine Kilometerzahl anzugeben, wäre falsch. Die Haltbarkeit der Sockenschuhe hängt von einigen Faktoren ab, beispielsweise davon, ob Sie in den Sockenschuhen spazieren, wandern oder laufen gehen. Ihr tatsächlicher Verschleiß ist auch abhängig vom Körpergewicht sowie von den Böden, auf welchen Sie sich bewegen. Auf einem weichen Boden halten die Skinners Sockenschuhe freilich länger als auf einem harten Boden. Daher ist die Frage nach der Haltbarkeit am besten folgendermaßen beantwortet. Die Skinners Sockenschuhe halten genauso lange wie ein Paar gute Schuhe. Genau aus diesem Grund hat sich dieser Kunde auch ein, zwei Paare Schuhe gespart.

Mit Skinners Sockenschuhe profitieren Sie von allen Vorteilen die Barfuß Gehen mit sich bringt.

✅ Kräftigt die Fußmuskulatur.
✅ Trainiert Bänder und Sehnen.
✅ Verbessert die Koordination.
✅ Stabilisiert das Fußgelenk und minimiert das Verletzungsrisiko.

Skinners Sockenschuhe

JETZT KAUFEN

Table of Contents

© Bildlizenzen von Shutterstock.com, Adobe, Pexel

Das könnte Sie auch interessieren