Now shipping from the US! Faster and more efficient shipping. Continue to https://www.wundersocks.us.

Close

Die richtige Schuhgröße messen in 3 Schritten – inklusive Schuhgrößen Tabelle

Die richtige Schuhgröße messen in 3 Schritten – inklusive Schuhgrößen Tabelle

Tragen Sie wie die meisten Menschen seit Jahren oder auch seit Jahrzehnten immer dieselbe Schuhgröße? War Schuhgröße messen nie ein großes Thema? Sind Sie davon überzeugt, dass das die richtige Schuhgröße ist? Warum sollte es auch anders sein?

Vielleicht gehören Sie zu jenen 20% der Menschen, die tatsächlich die richtige Schuhgröße tragen. Vielleicht zählen Sie aber auch zu den 80%, die dem Deutschen Fußreport zufolge Schuhe tragen, die nicht richtig passen. Welche Schuhgröße ist nun wirklich die richtige für Sie? Wie können Sie Ihre Schuhgröße messen? Welche Fußtypen gibt es? Warum sind Ihre Füße unterschiedlich lang und wie gehen Sie beim Schuhkauf damit um?  Das und mehr zum Thema Schuhgröße messen erfahren Sie hier.

Welche Fußtypen gibt es?

Es existieren tatsächlich unterschiedliche Fußtypen. Inwieweit diese Aufschluss über unsere möglichen Vorfahren geben, ist fraglich. Fakt ist, dass das Erscheinungsbild unserer Füße variiert. Werfen Sie dazu einen kurzen Blick auf die nachfolgende Abbildung. Haben Sie Ihren persönlichen Fußtyp schon erkannt?

SchuhgrC3B6C39Femessen socken bjt8t2

Fußtyp1: Keltischer Fuß

Der erste Fußtyp, den Sie links auf dem Bild sehen, existiert in unseren Breitengraden eher selten. Aus physiologischer Sicht handelt es sich dabei um den keltischen Fußtyp. Hier sind der zweite und dritte Zeh in etwa gleich lang wie der große Zeh, die letzten beiden Zehen sind ebenfalls ungefähr gleich lang, nur deutlich kürzer.

Fußtyp 2: Römischer Fuß

Das Erscheinungsbild des zweiten Fußtyps auf dem Bild, des römischen Fußes, sehen wir in Mitteleuropa ebenfalls verhältnismäßig selten. Nur 10% unserer Bevölkerung haben fünf in etwa identisch lange Zehen.

Fußtyp 3: Griechischer Fuß

Der dritte Fußtyp, in der Physiologie als griechischer Fußtyp bekannt, kommt im Gegensatz zum römischen und keltischen Fuß relativ häufig vor. 40% der Menschen haben einen griechischen Fußtyp. Hier ist der Zeigezeh der längste, was beim Schuhgröße Messen eine Rolle spielt. Menschen vom griechischen Fußtyp sollten auf das Tragen spitzer Schuhe verzichten, da sie sonst Probleme mit dem Zeigezehen bekommen könnten.

Fußtyp 4: Ägyptischer Fuß

50% der Mitteleuropäer sind dem ägyptischen Fußtyp zuzuordnen. Den ägyptischen Fuß kennzeichnen ein dominanter großer Zeh sowie abfallende Zehengrößen. In diesem Fall können spitze Schuhe besser getragen werden – vorausgesetzt die Formung der Spitze entspricht auch dem Größenabfall Ihrer Zehen.

Schuhe

Schuhgröße messen: Warum sind Füße so unterschiedlich?

Füße unterscheiden sich nicht nur aufgrund der verschiedenen Fußtypen. Hinzu kommen noch physiologisch unterschiedliche Fußformen und Fußabdrücke – der Normalfuß, der Senkfuß und der Hohlfuß. Auch die Höhe von Rist und Ferse sowie die Fußbreite variieren von Mensch zu Mensch. Insofern hat jeder Fuß anatomische Unterschiede, die Ihre tatsächliche Schuhnummer beim Schuhgröße Messen beeinflussen.

Ändert sich die Schuhgröße im Erwachsenenalter?

Dass Füße im Laufe des Tages etwas dicker werden, ist völlig normal. Gerade im Sommer sowie bei Wasseransammlungen in den Füßen brauchen Ihre Füße einfach etwas mehr Platz. Spätestens ab dem 14. Lebensjahr wachsen Ihre Füße allerdings nicht mehr. Trotzdem kann es gut sein, dass Sie plötzlich eine größere Schuhgröße brauchen, damit Ihr Fuß bequem und gut in Ihrem Schuh sitzt. 

Warum werden die Füße immer größer?

Gerade im fortschreitenden Alter kann es plötzlich passieren, dass Ihnen die gewohnte Schuhgröße nicht mehr passt. Das kann daran liegen, dass die Knochen, Bänder und Muskeln besonders beansprucht wurden. Die Folge: Das Fußgewölbe sinkt leicht ab. Der Fuß wird dadurch ein bisschen länger und breiter. Daher ist das Schuhgröße Messen etwas, was Sie im Laufe der Jahre immer wieder machen sollten.

Wie messe ich meine Schuhgröße?

Schuhgröße messen

Ignorieren Sie die Veränderungen Ihrer Füße nicht, sondern greifen Sie in diesem Fall wirklich zur passenden Schuhgröße, auch wenn diese plötzlich um eine Nummer größer ausfällt. Zu kleine Schuhe sind äußerst schädlich für Ihre Fußgesundheit und verursachen die allermeisten Fußprobleme wie Blasen oder Druckstellen. Nachhaltige Schädigungen Ihrer Fußgesundheit durch zu kleines Schuhwerk wie den Hallux valgus oder Fersensporn werden Sie so einfach nicht mehr los. Machen Sie den Check. So können Sie Ihre optimale Schuhgröße messen – in 3 simplen Schritten.

Schuhgröße messen in 3 Schritten

Alles, was Sie zum Schuhgröße Messen benötigen, ist ein ausreichend großes, leeres Blatt Papier, ein Lineal oder Maßband sowie einen Stift.

Schritt 1: Legen Sie das leere Blatt Papier mit der kürzeren Kante zur Wand auf den Boden und stellen Sie Ihren Fuß darauf. Wie das leere Blatt Papier steht Ihre Ferse dabei an der Wand an.

Schritt 2: Zeichnen Sie mit dem Stift Ihre Fußform nach. Achten Sie darauf, dass der Stift bei der Umzeichnung Ihrer Füße nicht nach außen weg steht, weil die Skizze Ihres Fußes sonst zu groß wird.

Schritt 3: Messen Sie die Länge von Ihrer längsten Zehe bis zum Fersenende ab und addieren Sie 1,5 Zentimeter. Bei Lauf- oder Wanderschuhen können es bis zu 2 Zentimeter Zugabe sein. Diese Zugabe ist wichtig, damit Ihre Zehen in der Zehenbox ausreichend Platz haben. Wiederholen Sie diesen Vorgang mit dem zweiten Fuß. Bei unterschiedlichen Fußlängen ist der längere Fuß das Richtmaß für die richtige Schuhgröße.

Schuhgröße messen: Schuhgrößen Tabelle – welche Größe bei welcher Fußlänge?

Beim online Schuhkauf können Sie die gewünschten Schuhe nicht anprobieren. Die meisten Hersteller stellen eigene Schuhgrößen Tabellen zur Verfügung, die Ihnen dabei helfen, die für Sie richtige Größe auszuwählen. Hier finden Sie eine genormte Schuhgrößen Tabelle – wovon manche Hersteller allerdings etwas abweichen.

Fußlänge in cmInnenlänge Schuh in cmSchuhgröße EU
21,823,335
22,524,036
23,224,737
23,825,338
24,526,039
25,226,740
25,827,341
26,528,042
27,228,743
27,829,344
28,530,045
29,230,746
29,831,347
30,532,048
31,232,749
31,833,350
32,534,051

Tipp: Italienische Schuhgrößen fallen kleiner aus, da die Zugabe von 1,5-2cm bei der Angabe der Schuhgröße nicht berücksichtigt wird. Deshalb ist es beim Schuhkauf in Italien sehr wahrscheinlich, dass Sie die Schuhe um eine Nummer größer brauchen.
Warum sind meine Füße unterschiedlich groß?Die Natur steht für Vielfalt und nicht unbedingt immer für Symmetrie. So sind auch unterschiedlich große Füße ein ganz normales Phänomen und alles andere als ein Grund zur Sorge. Allein die Länge der Zehen variiert bei fast allen Menschen. Das hat direkten Einfluss auf die Länge Ihrer Füße. Aus diesem Grund sollten Sie unbedingt immer beide Füße vermessen.

Breite Füße – was tun?

Fußbreiten sind – unter anderem abhängig vom Fußtyp – höchst unterschiedlich. Bei breiteren Füßen sollten Sie ganz besonders darauf achten, dass Sie breitere Schuhe und etwas breiter geschnittene Socken kaufen. Tragen Sie aber keine Schuhe in einer größeren Schuhgröße. Sie würden in den Schuhen nach vorn und nach hinten rutschen. Das erhöht nicht nur die Sturzgefahr, sondern kann auch zahlreiche Fußfehlstellungen verursachen, die sich nicht mehr so einfach beheben lassen.

Alp Wide

Merinosocken Alp Wide

Schuhgröße messen: Füße unterschiedlich lang – was tun?

Wenn Sie Ihre Füße ausmessen, gilt die Grundregel: Der längere Fuß bestimmt Ihre Schuhgröße und niemals der kürzere. Unterschiedliche Fußlängen bewegen sich zumeist in einem Toleranzbereich von wenigen Millimetern. Stellen Sie beim Schuhgrößen Messen leichte Abweichungen zwischen dem rechten und linken Fuß fest, so empfehlen wir Einlegesohlen. Bei größeren Abweichungen sollten Sie sich von einem Orthopäden oder von einem Orthopädie-Schuhtechniker beraten lassen.
Sind Einlagen gut für die Füße?Unsere Einlagen Wundersole stützen Ihre Füße und sorgen dafür, dass Sie einen besseren Halt und eine gesündere Fußstellung im Schuh haben. Die Einlagen sind stoßdämpfend und lindern Fußschmerzen, falls Sie bereits unter Fußproblemen leiden. Unsere Einlegesohlen kompensieren kleinere Unterschiede in der Fußlänge und sorgen dafür, dass bei leicht unterschiedlichen Fußlängen auch der kürzere Fuß stabil und mit der richtigen Fußhaltung in Ihrem Schuh steht. Damit wird die Passgenauigkeit des Schuhs erhöht. Die Ausfalldämpfung der Wundersole im Fersenbereich entlastet Ihre Ferse. Deshalb ist Wundersole ein geeignetes Mittel gegen Fersensporn. Die Sohlenlänge der Wundersole passend zur richtigen Schuhgröße finden Sie hier.

Schuhgröße messen

In unseren Wundersocks Filialen können Sie Ihre Schuhgröße übrigens professionell ausmessen lassen. Da wir aufgrund unserer Jahrzehnte langen Erfahrung wissen, dass in etwa 80% aller Menschen zu kleine Schuhe und zu kleine Socken tragen, fallen unsere Socken aus Merinowolle vorbeugend etwas größer aus. Unsere Wundersocks gibt es bereits ab Größe 36 und einige Merino Socken Modelle sind bis zur Größe 49 erhältlich. 

© Bildlizenzen von Shutterstock.com, Adobe, Pexel

Das könnte Sie auch interessieren