Die heilsame Kraft der Merino Wolle

Warum ist die Merino Wolle eine Heilwolle?

Ihre Zusammensetzung

Die Merino Wolle bezieht ihre Funktion als Heilwolle aus ihrer Zusammensetzung. Die in der Merino Wolle enthaltenen Elemente Kohlenstoff, Sauerstoff, Stickstoff, Wasserstoff sind nachweislich gesundheitsfördernd für unsere Haut, Haare, Knochen und Muskeln.

Lanolin (Wollfett)

Ganz zentral für die Wirkung der Heilwolle ist das Wollfett. Das sogenannte Lanolin ist obligatorischer Bestandteil diverser Arzneibücher und wird häufig als Basis für Salben und Hautpflegemittel eingesetzt. Lanolin bildet eine natürliche Schutzschicht auf der Haut, die vor Witterungseinflüssen schützt. Zudem macht es die Haut sanft und weich. Aus chemischer Sicht ist Lanolin eine Mischung aus den Stoffen Cholesterin- und Isocholesterin-Fettsäureestern, freier Alkohole und Kohlenwasserstoffe. Wenn Sie in Besitz eines Kleidungsstücks aus Merino Wolle sind, so können Sie davon ausgehen, dass es das heilende Wollfett enthält – vorausgesetzt, Sie haben sich an die Pflegehinweise gehalten.

Dem Lanolin sind neben seiner heilenden Wirkung auch zahlreiche positive Eigenschaften in Bezug auf die Funktionalität der Merino Wolle[Link zu Abschnitt Eigenschaften der Merino Wolle]zu danken. Ihre Regulierungsfähigkeit der Körpertemperatur und atmungsaktive Anwendung haben bereits Hildegard v. Bingen und Pfarrer Kneipp beschrieben. Reine Lanolin Creme gegen spröde und trockene Haut sowie gegen Schrunden finden Sie in unserem Online Shop.

Merino Heilwolle Lanolin

Was genau heilt die naturbelassene Merino Wolle?

Merino Wolle ist entzündungshemmend

Naturbelassene Merino Wolle enthält Kalium und Fettsäuren. Diese Stoffe sind entzündungshemmend. Das betrifft auch sämtliche Erkrankungen aus dem rheumatischen Formenkreis, Gliederschmerzen und Gelenkentzündungen wie beispielsweise Entzündungen des Handgelenks. Die Wolle hilft somit auch gegen Fuß- und Gelenkschmerzen, geschwollene Beine, Knieprobleme und generelle Entzündungsschmerzen.Bei Gelenkproblemen bieten wir Ihnen unsere speziell angefertigten Kniewärmer, Handwärmer und Gelenkwärmer. Diese Produkte enthalten einen hohen Anteil von Merino Wolle, wodurch Ihre Gelenkschmerzen deutlich gelindert werden können.

Merino Wolle hilft Muskelverspannungen zu lösen und fördert die Durchblutung

Mit Verspannungen der Muskulatur sind gerade Sportler häufig konfrontiert. Die damit verbundenen Schmerzen können mit Merino Wolle gelindert werden. Dies ist wiederum auf die hohe Funktionalität der Heilwolle zurückzuführen. Merino Wolle ist zudem durchblutungsfördernd.

Merino Wolle beruhigt die Haut

Die besonders feinen und weichen Wollfasern der Merino Wolle sind im Gegensatz zu anderen Fasern chemisch unbehandelt. Wenn Sie also Merino Wolle tragen, fallen zahlreiche Chemikalien und Farbstoffe weg, die Sie sonst regelmäßig auf Ihrer Haut tragen. Daher ist es nicht überraschend, dass Menschen mit hypoallergenen Hautreizungen oder Hauterkrankungen Merino Wolle oft besser vertragen als andere Fasern. Denn Merino beruhigt auch gereizte Haut, unter anderem Hautallergien, die durch herkömmliche Wolle verursacht wurden. Selbst Babys werden mit Merino Rohwolle versorgt. Sie kommt in der Babypflege als Stilleinlage und in der Nabelpflege zum Einsatz.

Merino Wolle unterstützt die Wundheilung

Das Wollwachs (Lanolin) ist das natürliche Schutzmittel der Merino Schafe. Es schützt sie vor Regen, Feuchtigkeit und Schmutz. Genauso schützt es die menschliche Haut (vorausgesetzt es besteht keine Lanolin-Allergie) vor Hautreizungen, vor rissiger und trockener Haut. Lanolin macht die Haut geschmeidiger, weicher und widerstandsfähiger. Es beschleunigt auch die Wundheilung. Deshalb beinhalten Wundsalben, Pflege- und sogar Babycremes sehr oft Lanolin.

Merino Wolle leistet einen Beitrag zu Ihrer Fußgesundheit

Neben ihrer besonderen Sanftheit, die den Füßen schmeichelt, ist Merino Wolle in ihrem natürlichen Ursprung multifunktional. Das hat eine ganz spezielle Wirkung auf Ihre Fußgesundheit: Merino Wolle hilft gegen Blasen, gegen kalte Füße, gegen Fußpilz, gegen Druckstellen, gegen Fußschmerzen, gegen Fersensporn und gegen Schweißfüße.

Gegen Blasen

Bei längerer Aktivität im Freien sind wir häufig mit Blasen konfrontiert, die uns nicht selten beim Wandern oder Outdoor-Sport außer Gefecht setzen. Merino Wolle verhindert dies in zweierlei Hinsicht: Die besonders weiche Wolle sorgt zum einen dafür, dass die Reibung innerhalb der Schuhe minimiert wird. Zum anderen nimmt die Wolle die entstandene Feuchtigkeit auf, wodurch die Wahrscheinlichkeit einer Blasenbildung noch einmal reduziert wird. Sollten in ungeeignetem Schuhwerk bereits Blasen entstanden sein, so wirkt die Heilwolle wundheilend.

Gegen Schweißfüße

Schweißfüße sind unangenehm und zumeist das Resultat des Tragens von atmungsinaktiven Schuhen oder Socken.Tragen Sie Merino Socken, so verdunstet die von der Hitze erzeugte Feuchtigkeit, gleichzeitig entsteht Verdunstungskälte, die Ihre Füße kühlt. Hinzu kommt, dass die antibakterielle Merino Wolle die Bakterienbildung hemmt und somit unangenehme Gerüche verhindert.

Gegen Diabetes

Bei Menschen, die an Diabetes leiden, ist die Gefahr von Erkrankungen des peripheren Nervensystems oder Infektionen größer. Da Merino Wolle gegen Druckstellen, gegen Blasen und gegen Entzündungen hilft, gibt es auch spezielle Diabetiker Socken aus Merino Wolle ohne Gummi.

Gegen kalte Füße

So, wie die Merino Wolle Ihre Füße kühlt, wenn es zu warm wird, so wärmt sie Ihre Füße auch, wenn es kalt wird. Das liegt an den kleinen Luftkammern in der Wollfaser. Im Grunde sind das kleine Minispeicher, die Ihre Körperwärme abspeichern.

Wie Sie sehen, steigert Merino Wolle auf einer Vielzahl von Ebenen Ihr körperliches Wohlbefinden, wovon gleichermaßen Ihre geistige Gesundheit profitiert.

« »