Now shipping from the US! Faster and more efficient shipping. Continue to https://www.wundersocks.us.

Close

Trailrunning Ausrüstung: Diese 7 Elemente zählen zur Pflichtausrüstung eines Trailrunners

Trailrunning Ausrüstung: Diese 7 Elemente zählen zur Pflichtausrüstung eines Trailrunners

https://www.shutterstock.com/de/image-photo/two-athletes-trail-running-hills-during-1201048819

Was ist Trailrunning?

Laut der Internationalen Trailrunning Association (ITRA) gibt es eine verpflichtende Trailrunning Ausrüstung. Um das zu verstehen, werfen wir einen kurzen Blick auf die Definition von Trailrunning sowie die Unterscheidung zum herkömmlichen Laufen:

Die ITRA definiert das Trailrunning als das Laufen in der freien Natur. Zum Schutz der natürlichen Umgebung und der schönen Landschaften setzen die öffentlichen Vertreter dieses Sports auf ethische Werte und einen respektvollen Umgang mit der Natur. Trailrunning kann sich in den Bergen abspielen, muss es aber nicht.

Unterschied Trailrunning und Laufen

Was Trailrunning vom herkömmlichen Laufen unterscheidet und gleichzeitig als Voraussetzung für das Trailrunning gilt: Nicht mehr als 20 % der Strecke dürfen gepflastert oder asphaltiert sein. Sie laufen also überwiegend auf Trails und nicht auf Straßen oder gepflasterten Wegen. Insofern inkludiert das Trailrunning unebenes Gelände, möglicherweise Steine, Wurzeln oder Löcher entlang Ihrer Laufstrecke. Deshalb müssen Sie sich beim Trailrunning stärker auf Ihre Trittsicherheit konzentrieren als beim herkömmlichen Laufen. Das Gelände kann auch unterschiedlich anspruchsvoll sein. Aus diesen Gründen benötigen Sie eine spezielle Trailrunning Ausrüstung.

Trailrunning Vorbereitung

Trailrunning Ausrüstung

Die Trailrunning Ausrüstung ist auch deshalb so wichtig, weil Sie mit extremen Wetterbedingungen und plötzlichen Wetterveränderungen rechnen müssen. Deshalb sollten Sie auf extreme Kälte oder Hitze, starken Regen, Sturm, Gewitter, Schnee, starke Winde und Trockenheit eingestellt sein. Die ITRA legt den Läufern wärmstens ans Herz sich im Vorfeld immer mit der meteorologischen Wettervorhersage zu befassen.

Sammeln Sie Informationen zu den zu erwartenden Temperaturen in den jeweiligen Höhenlagen, über die Windrichtung und Windstärke, die Luftfeuchtigkeit, die Dauer und Menge des möglichen Niederschlags, über Gezeiten bedingte Wetterverhältnisse sowie über mögliche Schnee- oder Sandstürme. Sie sollten auch einen detaillierten Plan der Laufstrecke erstellen, um potenzielle Risiken abschätzen zu können.

Trailrunning Ausrüstung

Die ITRA stellt mit ihrem Sicherheitsguide bei der neuen Trendsportart die Gesundheit und die Sicherheit der Läufer in den Mittelpunkt. Dieser Guide wurde in Absprache mit Ärzten, Erste-Hilfe-Personal, professionellen Rettungsorganisationen und Veranstaltern entwickelt. Ein wichtiger Bestandteil dabei sind die materiellen Ressourcen für die Sportler. Unabhängig davon, ob Sie einen 8km oder einen 50km-Lauf vor sich haben, sollten Sie immer folgende Trailrunning Ausrüstung dabei haben oder auch an sich tragen:

1. Schuhe Trailrunning

Trailrunning Ausrüstung

Zu Ihrer Trailrunning Ausrüstung gehört das geeignete Schuhwerk. Je nach Streckendistanz und zu erwartenden Untergründen müssen Sie die Schuhe richtig auswählen. So hat beispielsweise der eine Schuh den Vorteil besonders leicht zu sein, dafür aber keine ausreichende Dämpfung. Insofern ist es wichtig, bei der Auswahl der Trailrunning Schuhe genau zu reflektieren, auf welchen Untergründen Sie laufen werden und welche Funktionen Ihre Trailrunning Schuhe deshalb erfüllen müssen. Es kann sein, dass Sie auf Fels, Gras, Schlamm oder anderen Böden unterwegs sind. Faktoren, die bei der Schuhauswahl eine besondere Rolle spielen, sind das Ausmaß der Sprengung, die Konstruktion der Sohle, diverse Schutzmechanismen des Schuhs sowie dessen Stabilität und Vielseitigkeit.

2. Trailrunning Rucksack

Trailrunning Ausrüstung Rucksack

Idealerweise ist alles, was Sie an Trailrunning Ausrüstung mit sich führen, griffbereit. Sie sollten nicht extra stehen bleiben müssen, wenn Sie Wasser, Essen oder eine Jacke brauchen. Der Trailrunning Rucksack ist ab einer bestimmten Streckenlänge ein Must-Have. Die Kapazität Ihres Rucksacks ist von der Länge der Strecke abhängig:

Wenn Sie planen, nur eine Stunde zu laufen, so ist eine kleine Tasche direkt am Körper oder an Ihrer Kleidung das Richtige. Ansonsten sollten Sie auf Laufstrecken bis zu 3 Stunden einen speziellen Trailrunning Rucksack mit einem Volumen von 2-5 Litern und bei Läufen über 3 Stunden einen Trailrunning Rucksack mit einem Packvolumen von 6-10 Litern mit sich führen. Auf den darüber hinausgehenden Ultra Trails sollten Sie mit einem Trailrunning Rucksack von 10-15 Litern ausgerüstet sein.

3. Smartphone

Jeder gute Trailrunning Rucksack hat ein eigenes Fach für Ihr Smartphone. Sie sollten beim Kauf eines Rucksacks darauf achten, dass Sie schnell und leicht auf Ihr Smartphone und andere wichtige Bestandteile Ihrer Trailrunning Ausrüstung zugreifen können. Sollte Ihr Mobiltelefon nicht wasserdicht sein, so sollten Sie es unbedingt in eine wasserdichte Hülle geben.

4. Pfeife / Lichtsignal

Manchmal stürzen Trailrunner wie auch Wanderer oder Läufer so unglücklich, dass sie nicht mehr weiterlaufen können. Haben Sie kein Handynetz, keinen Zugriff auf Ihr Smartphone beziehungsweise auf Ihre GPS-Uhr oder ist das Gerät beim Sturz kaputt gegangen, so sind Sie idealerweise mit einer Pfeife oder mit einem Lichtsignal ausgerüstet. Das kann Ihnen in so einem Fall sehr viel Wartezeit ersparen. Pfeifen und Lichtsignale haben fast kein Gewicht, daher werden sie häufig als alpine Notsignalsender eingesetzt. Sie sind auch unverzichtbare Elemente der Trailrunning Ausrüstung.

5. Stirnlampe

Trailrunning Ausrüstung Stirnlampe

Bedenken Sie, dass Trails in der Regel nicht beleuchtet sind. Stirnlampen haben zweierlei Funktionen. Zum einen leuchten sie Ihnen früh morgens oder abends den Weg aus, sollten Sie in Dunkelheit oder Nebel geraten. Zudem werden Sie von Entgegenkommenden frühzeitig erkannt.

6. Essen und Trinken

Beim Trailrunning ist in erster Linie wichtig, dass Sie hydriert bleiben. Insofern ist wichtiger Bestandteil Ihrer Trailrunning Ausrüstung eine Trinkflasche oder eine Wasserblase. Gerade, wenn Sie vorhaben ein großes Ausmaß an Höhenmetern und Streckenlänge zu bewältigen, benötigen Sie Proteine und/oder Kohlenhydrate in Form von Nahrung wie beispielsweise Riegel, Nüsse oder Gels.

7. Trailrunning Kleidung

Da die Wetterverhältnisse bei diesem Sport besonders wichtig sind, spielt die Kleidung der Trailrunner im Vergleich mit anderen Sportarten eine übergeordnete Rolle. Ihre Kleidung sollte auf die wechselnden Temperaturen und Wetterverhältnisse abgestimmt sein. Nach der ITRA gehört neben der Kleidung auch Ersatzkleidung zur Trailrunning Ausrüstung, sie ist sogar Pflicht.

Trailrunning Ausrüstung: Bekleidung

Die Kleidung ist ein wichtiger Bestandteil Ihrer Trailrunning Ausrüstung. Bekleidung aus Merinowolle hat sich aufgrund ihrer Multifunktionalität in diesem Sport bereits etabliert. Aus diesen Gründen empfehlen wir folgende Kleidungsstücke für Ihre Trailrunning Ausrüstung:

1. Basisschicht

Kurzarm Shirt oder Longsleeve Shirt aus Merinowolle

Trailrunning Shirt

 

Ihre Basisschicht liegt relativ eng an der Haut an. Deshalb ist es wichtig, dass Sie beim Trailrunning nichts stört. Zudem sollte die Basis Layer aus einem Material sein, das sich an wechselnde Witterungsverhältnisse anpassen kann. Merinowolle ist dafür prädestiniert, denn sie trocknet schnell, sie wärmt und kühlt – je nach Bedarf, sie ist antibakteriell und geruchsneutral. Zudem ist Merinowolle unheimlich sanft und bequem zu tragen, sie bietet UV-Schutz und ist sogar bis zu einem gewissen Grad wasserabweisend.

Laufhose oder Legging

Laufhosen oder Laufleggings sollten dieselben Ansprüche erfüllen wie Ihre Oberbekleidung. Ihre Laufhosen sollten komfortabel zu tragen sein und trocken bleiben. Aus diesen Gründen empfehlen wir Laufhosen oder Leggings aus der feinen Merinofaser, wie etwa das Modell Ataka für Damen aus unserer Wunderfit Bekleidung. Diese Legging besteht zu 100% aus Merinowolle. Ihr glattes, leichtes und einlagiges Gewebe mit Flatlocknähten und Knöchelstützen gewährleistet maximalen Tragekomfort, das auch dank ihrer ausgezeichneten Feuchtigkeitsabfuhr.

Socken aus Merinowolle

Für Ihre Trailrunning Ausrüstung empfehlen wir aufgrund der Multifunktionalität der Merinowolle Merino Socken aus der Wundersocks Kollektion. Wundersocks gibt es in verschiedenen Längen und Weiten sowie in extradünnen Ausführungen. Für das Trailrunning sehr gut geeignet ist das Modell Go. Diese Merino Socken sind extrasanft und an der Fußsohle gepolstert. Die spezielle Materialmischung verhindert Schweiß an den Füßen, Blasen, Scheuer- und Druckstellen. Zudem sind die Merino Socken ohne Gummi und gewährleisten somit eine einwandfreie Blutzirkulation.

Trailrunning Socken

Benötigen Sie Trailrunning Socken für winterliche Temperaturen, so werfen Sie einen Blick auf unsere Sockenmodelle aus Merinowolle, die speziell für den Wintersport entwickelt wurden.

2. Ersatzbekleidung

Je nach der Dauer Ihres Laufs und damit Ihres Rucksackvolumens empfiehlt es sich, einen zweiten Satz Oberbekleidung und Merino Socken dabei zu haben. Abhängig von den Wetterbedingungen sollten Sie zusätzliche Kleidungsschichten in Ihrem Rucksack mitführen. Das Wetter kann sich schnell ändern und es kann auch plötzlich sehr kalt werden. Deshalb ist es sinnvoll, folgende Kleidungsstücke mitzuführen:

Trailrunning Jacke

Zur kälteren Jahreszeit können Jacken oder Pullover aus Merinowolle integrativer Bestandteil Ihrer Basis Layer sein. Sie sind aufgrund der vielseitigen Eigenschaften der Merinowolle auch die ideale Ersatzbekleidung. In der Wunderfit Kollektion finden Sie Merino Jacken und Pullover für Damen und Herren in unterschiedlichen Farben und Ausführungen, mit und ohne Zipp sowie mit und ohne Taschen. Wir empfehlen für das Trailrunning unter anderem die Modelle Moly für Damen und Wary für Herren.

Trailrunning Merino

 

Bildtexte: Merino Pullover Wary von Wunderfit Merino Jacke Moly von Wunderfit

Wind-/Regenjacke

Eine wind- und regendichte Jacke hat fast kein Gewicht und nimmt wenig Platz in Ihrem Rucksack ein. Solche Jacken gibt es in minimalistischen, ultraleichten oder besonders atmungsaktiven Varianten. Überlegen Sie vor dem Kauf auch, ob Sie die Jacke bei Regen über Ihren Rucksack ziehen wollen.

© Bildlizenzen von Shutterstock.com.

Das könnte Sie auch interessieren