Barfußgehen: 6 triftige Gründe, warum Sie noch heute damit anfangen sollten - MM Socks - Wundersocks

Barfußgehen: 6 triftige Gründe, warum Sie noch heute damit anfangen sollten

Barfußgehen

Können Sie sich noch an das letzte Mal erinnern, als Sie Ihre Schuhe ausgezogen und barfuß über eine Wiese gelaufen sind? Wann haben Sie zuletzt das Gras einer frisch gemähten Wiese zwischen Ihren Zehen gespürt? Vor einem Jahr? Vor zehn Jahren? Vor zwanzig Jahren? Bestimmt haben Sie das Barfußlaufen im eigenen Garten oder auf einer Wiese in der Umgebung Ihres Heimatorts als besonders schöne Kindheitserinnerung abgespeichert.  Das angenehme und befreiende Gefühl, wenn der Wind über die Füße streicht und das sanfte Kitzeln an den Fußsohlen – das ist unbezahlbar. Nicht nur das: Es ist auch ein unbezahlbarer Beitrag an Ihre Gesundheit. Im Folgenden nennen wir Ihnen 6 triftige Gründe, warum Sie am besten noch heute mit dem Barfußgehen anfangen sollten.

Barfußgehen

1. Stimuliert das Nervensystem
Barfußgehen ist nicht nur eine beeindruckende Sinneserfahrung. Beim Barfußgehen stimulieren Sie auch die Reflexzonen Ihrer Füße. Das sind sensible Nervenpunkte, die durch Energiebahnen (Meridiane) mit dem gesamten Körper verbunden sind. Der Weg zu den Nervenenden kann durch Umweltgifte oder Stresshormone blockiert sein. Durch das Barfußgehen werden diese Reflexzonen und damit unser gesamtes Nervensystem stimuliert.

2. Verbessert Ihr Sehvermögen
Barfuß auf Gras zu gehen ist ein effektiver Weg, um das Sehvermögen auf natürliche Weise zu verbessern. An Ihren Fußsohlen befinden sich unter anderem Reflexzonen des Augennervensystems, die durch das Barfußgehen durch eine Wiese stimuliert werden. Auch der Blick in das Grüne leistet etwas. Wenn Sie die beruhigende Farbe Grün betrachten, dann lindert das Studien zufolge Stress um bis zu 62%, weil dadurch die Endorphine in Ihrem Körper ansteigen. Sie entspannen Ihre Augenmuskeln und beruhigen Ihren Geist. Somit reduzieren Sie beim Barfußgehen auch Verspannungen.

3. Überträgt die natürliche Energie der Erde in Ihren Körper
Barfußgehen heißt auch sich zu „erden“. Sobald Ihre Haut in direktem Kontakt mit der natürlichen Erdoberfläche ist, werden Unausgewogenheiten in Ihrem Energiekreislauf von der Erde absorbiert oder neutralisiert. Dies gleicht auch die Masse der positiven Elektronen aus, die wir jeden Tag absorbieren, wenn wir von elektrischen Geräten, WLAN und Mobiltelefonen umgeben sind. Durch die Erdung können wir unser natürliches Gleichgewicht wiederherstellen.

4. Kontrolliert die freien Radikale und fördert Ihren erholsamen Schlaf
Schmerzen, Müdigkeit, Schlafstörungen, Autoimmunerkrankungen und chronische Krankheiten werden oft von Entzündungen durch freie Radikale ausgelöst. Beim Barfußlaufen werden die negativen Elektronen in unserem Körper erhöht, und diese halten die freien Radikale unter Kontrolle. Auch die Hormone in Ihrem Körper werden ausgeglichen. Das unterstützt Ihren erholsamen und entspannten Schlaf.

5. Stärkt Ihren Kreislauf und Ihre Organe
Das Barfußgehen stärkt Ihre Herz-Kreislauf-Gesundheit, erhöht zudem Ihre Blutviskosität und Ihre Herzfrequenzvariabilität. Außerdem steigert es Ihre Gehirnleistung.

6. Hält Sie und Ihre Füße fit
Barfußgehen dehnt und entspannt die Haut. Gleichzeitig stärken Sie die Muskeln, Bänder, Sehnen und Knöchel Ihrer Füße. Sie verbessern Ihren Gleichgewichtssinn und Ihre Körperhaltung. Dies hilft wiederum, Stabilitätsprobleme in Gelenken wie Hüften, Knien und Knöcheln sowie Fuß- oder Rückenschmerzen jeglicher Art zu vermeiden. Gleichzeitig verringern Sie damit das Verletzungsrisiko im späteren Leben.  Forscher kamen übrigens in einer Studie an der Universität Johannesburg [1]https://nymag.com/health/features/46213/ zu dem Schluss, dass die Menschen vor der Erfindung der Schuhe weitaus gesündere Füße hatten. Weitere Ergebnisse dieser Studie zeigen, dass heutzutage die Zulu-Bevölkerung die gesündesten Füße hat. Das ist auf den Umstand zurückzuführen, dass diese südafrikanische Volksgruppe fast immer barfuß geht. Die Europäer schneiden bei dieser Studie am schlechtesten ab, sie haben die ungesündesten Füße. Aufgrund dieser Studienergebnisse fordern die Forscher explizit, dass das Barfußlaufen im Freien im Sinne der Gesundheit der Menschen aktiv gefördert wird.

Skinners Sockenschuhe: Die innovative Alternative zum Barfußlaufen

Dass das Barfußgehen wichtig für Ihre Fußgesundheit und beim Sporteln besonders effektiv ist, liegt angesichts dieser genannten Gründe auf der Hand. Sollten Sie beim Radeln, Laufen, Baden & Schwimmen, Radfahren, bei Ihrer Fitness oder generell nicht ganz bloßfüßig sein wollen, empfehlen wir Ihnen unsere Skinners Sockenschuhe Ob als Laufschuhe oder als Freizeitschuhe, die Barfußschuhe sind vielseitig einsetzbar.

Mit unseren Skinners Sockenschuhen sind Sie am Barfußlaufen sehr nah dran. Das zeigen auch die Ergebnisse einer neuen Studie von Petersen, Zech & Hamacher (2020) [2]https://www.researchgate.net/publication/339699481_Walking_barefoot_vs_with_minimalist_footwear_-_influence_on_gait_in_younger_and_older_adults, in der das Barfußlaufen mit dem Tragen von Minimalschuhen verglichen wurde.

Auch wenn die Forscher darauf verweisen, dass Barfußlaufen und das Tragen von Minimalschuhen nicht ganz dasselbe ist, so empfehlen sie die Minimalschuhe explizit als Alternative zum Barfußlaufen bzw. als Übergangsoption zwischen dem Tragen von Schuhen und dem Barfußlaufen. Aufgrund der stärkeren Rückkoppelung der Barfußschuhe mit dem Nervensystem sowie der erhöhten Stimulation der Fußnerven kommen die positiven Effekte von Minimalschuhen den positiven Effekten des Barfußlaufens sehr nahe. Dank des hochwertigen Materials ist die Verletzungsgefahr damit auch weitaus geringer und die Fußstabilität höher als beim richtigen Barfußlaufen.

Die Erde ist steckt voller kleiner Wunder und ebenso wunderbarer Energie. Mit dieser Energie können Sie Körper, Geist und Seele nähren. Das beschreibt Carsten Stark, der Begründer der Fußkartographie, in seinem Buch Füße gut, alles gut, das in unseren Filialen erhältlich ist, detailliert.

Mit Achtsamkeit und Wertschätzung – wie Sie das durch das Barfußgehen praktizieren – stärken Sie Ihre Verbindung mit der Natur. Wir haben bereits frühlingshafte und bald sommerliche Temperaturen – ein idealer Zeitpunkt, um mit dem Barfußgehen anzufangen. Am besten noch heute, denn Natur heilt.

Referenzen

Referenzen
1https://nymag.com/health/features/46213/
2https://www.researchgate.net/publication/339699481_Walking_barefoot_vs_with_minimalist_footwear_-_influence_on_gait_in_younger_and_older_adults