Now shipping from the US! Faster and more efficient shipping. Continue to https://www.wundersocks.us.

Close

Was können Skisocken wirklich? 4 Kriterien wie Sie High-Tech von Low-Tech Skisocken unterscheiden

Was können Skisocken wirklich? 4 Kriterien wie Sie High-Tech von Low-Tech Skisocken unterscheiden

Skisocken bilden die essentielle Verbindung zwischen Ihrem Fuß und dem Skischuh. Beim Skifahren sind Ihre Füße völlig anderen Belastungen ausgesetzt als beim Gehen oder Laufen. Was genau sind also Skisocken und was müssen sie können? Sind Sie wirklich notwendig? Welche 4 Kriterien unterscheiden High Tech von Low Tech Skisocken? Das und mehr erfahren Sie hier.

Was sind Skisocken?

Skisocken sind speziell entwickelte Sportsocken, die eine entsprechende Länge und Polsterung an Schienbein, Wade und Vorfuß aufweisen, um Ihre Füße vor Druckstellen, Scheuerstellen und Blasen zu schützen. Dieser Schutz resultiert zum einen aus der Stärke des Materials und zum anderen aus dem Klimamanagement eines optimierten Fasermixes.

Wofür Skisocken? Sind Skisocken notwendig?

Herkömmliche Socken bieten Ihnen keinen ausreichenden Schutz in beim Skifahren stark beanspruchten Fuß- und Beinbereiche. Skisocken helfen Ihnen, trotz der Belastungen der Füße und Beine, maximalen Komfort im Skischuh herzustellen und zu halten. Sie vermeiden jede Art von Schmerzen, die durch Blasen, Reibstellen und Druckstellen entstehen. Darüber hinaus haben Skistrümpfe eine höhere Funktionalität als herkömmliche Socken. Sie verhindern nasse und kalte Füße. Skisocken sind dazu da, um Ihnen diese unerwünschten Begleiterscheinungen, die beim Skifahren häufig auftreten, zu ersparen. In hochwertigen Skistrümpfen können Sie sich ohne Ablenkungen auf die positiven Aspekte des Pisten-Erlebnisses konzentrieren. Wenn Sie qualitativ hochwertige Skischuhe mit optimalem Sitz tragen, dann steigern Sie mit guten Skisocken zudem die Tragequalität Ihrer Skischuhe.

Skisocken – worauf achten? 4 Kriterien

Wenn Sie Skisocken kaufen, sollten Sie darauf achten, dass sie folgende 4 Kriterien erfüllen:

  • Länge: Die Skistrümpfe sollten lang genug sein, um Ihr Schienbein und Ihre Wade über die Skischuhzunge hinaus zu schützen.
  • Passform: Sie sollten bei der Passform der Socken keine Kompromisse eingehen. Zu enge Skisocken verursachen kalte Füße und nehmen Ihnen das Beingefühl, das Sie für den Skisport benötigen. Sind die Skistrümpfe zu weit, so schlagen sie mit hoher Wahrscheinlichkeit Falten im Skischuh, womit das Risiko der Bildung von Scheuer- und Druckstellen sowie Blasen ansteigt.
  • Material/Fasermix: Das Material oder der Fasermix der Skistrümpfe sollte den Herausforderungen gewachsen sein, Feuchtigkeit, Nässe und kalte Füße zu verhindern.
  • Polsterung: Ihr Füße sind beim Skifahren durch die Skiführung und durch die Verlagerung Ihres Gewichts an bestimmten Stellen mit erhöhtem Druck konfrontiert. Die Polsterungen in Skisocken kompensieren diesen Druck und schützen Ihre Füße und Beine.

Wie trägt man Skisocken? Drunter oder drüber?

Der Idealzustand ist, dass Sie Skistrümpfe von hoher Qualität tragen und nichts in Ihre Skisocken hineinstecken. Das erhöht nämlich die Wahrscheinlichkeit, dass sich Falten bilden – und das ist beim Skifahren immer problematisch. Die einzige Ausnahme bildet lange Skiunterwäsche. Hier entscheiden der Schnitt und das Material der Skiunterwäsche darüber, ob es vorteilhafter ist, die Skisocken unter oder über der Skiunterwäsche tragen. Beim Tragen von Skisocken aus Merinowolle empfehlen wir grundsätzlich diese direkt auf der Haut zu tragen.

Wie soll ich die Skisocken waschen?

Generell sollten Sie sich immer nach den Empfehlungen des Herstellers richten. Skisocken aus Merinowolle drehen Sie vor dem Waschen am besten nach links, weil im Sockeninneren kleine Hautschuppen aufgefangen werden, die dann beim Waschen besser ausgespült werden können. Skisocken aus Merinowolle sollten Sie bei maximal 30 Grad mit einem enzymfreien und pH-neutralen Waschmittel ohne Weichspüler und Protease waschen. Wir empfehlen einen Schonwaschgang mit kurzen Schleudergängen und einer Schleuderzahl von maximal 600 Umdrehungen pro Minute. Lassen Sie die Skisocken lufttrocknen. Vermeiden Sie dabei direkte Sonneneinstrahlung und legen Sie sie nicht auf die Heizung. Merinowolle trocknet ohnehin viel schneller als Baumwolle. Mit diesen Gebrauchshinweisen stellen Sie sicher, dass Sie die natürliche Merino Faser nicht schädigen, damit die Merinowolle ihre volle Funktionalität behält.

Wie oft Skisocken wechseln?

Wie oft Sie Ihre Skisocken wechseln, sollten Sie davon abhängig machen, wie sehr Sie an den Füßen schwitzen und wie lange Sie darin Skifahren. Merino Skisocken können in der Regel in etwa achtmal so lange getragen werden wie Skisocken aus Baumwolle. Das liegt an den antibakteriellen und geruchsneutralen Eigenschaften der natürlichen Merino Faser.

Was sind die wärmsten Skisocken?

Uns ist kein anderes Material bekannt, das so stark isoliert und die Temperatur reguliert wie die Merinowolle. Sie ist die feinste und wärmste Art von Wolle, die es gibt. Die kleinen Luftkämmerchen in der Merino Faser sind Mini-Wärmespeicher, die Ihre Füße bei Kälte angenehm wärmen. Tipp: Tragen Sie niemals zwei Paar Socken beim Skifahren, weil sich zwischen den Socken kalte Luft ansammelt, die auch kalt bleibt.

Was bedeutet SK1 bei Skisocken?

Manche Marken verwenden die Abkürzung SK1 als Hinweis, dass es sich um Skisocken mit einer besonders starken Polsterung handelt. SK2 ist die Kennzeichnung für eine mittelstarke Polsterung.

Welche Skisocken sind die besten?

Die besten Skistrümpfe für den regelmäßigen und durchschnittlichen Gebrauch sind unserer Meinung nach  TOUR.

Skisocken Merino

Die Multifunktionalität der Merino Skisocken TOUR basiert auf der hohen Isolationskraft der Merinowolle sowie der schnellen Rücktrocknung des Materials. Zudem sind die gepolsterten Skistrümpfe antibakteriell und geruchsneutral. Der speziell für TOUR entwickelte Materialmix besteht aus den folgenden Komponenten:

  • 78% Merinowolle: Wir verwenden eine besonders feine und mehrfädige Merinowolle gegen kalte Füße, die Ihre Füße aktiv wärmt und höchsten Tragekomfort gewährleistet.
  • 19% Polyamid: Das Polyamid sorgt für den maximalen Zusammenhalt, die Atmungsaktivität und die hohe Strapazierfähigkeit der Merinowolle. Polyamid unterstützt zudem Ihren Feuchtigkeitstransport ins Faserinnere, damit Ihre Füße auch bei widrigen Wetterverhältnissen trocken bleiben.
  • 3% Elastan: Die Komponente Elastan gewährleistet eine optimale Passform, die für die korrekte Platzierung der Polsterungen wichtig ist. Somit sind Ihre Füße an den richtigen Stellen geschützt. Die Dehnfaser ermöglicht darüber hinaus einen besonders leichten Einstieg in den Skischuh.

TOUR sind die optimalen Skistrümpfe gegen kalte und nasse Füße. Sie liegen wie eine zweite Hautschicht auf Ihrer Haut auf und sind an jenen Stellen gepolstert, die beim Skifahren hohen Schutz erfordern. Gleichzeitig gewährleistet die mittelstarke Polsterung von TOUR maximales Beingefühl. TOUR sind Skisocken ohne Naht und verhindern Blasen, Scheuer- und Druckstellen. Die Skistrümpfe reagieren aktiv auf die vorherrschenden Wetterverhältnisse und etablieren somit ein stabiles Fußklima. Sie sind auch die idealen, gepolsterten Skisocken gegen kalte Füße im Skischuh. Wir empfehlen TOUR fürs Skifahren, Snowboarden und für Skitouren.

Das könnte Sie auch interessieren