Trekking Socken: Wie Sie 5 typische Spoiler beim Trekking vermeiden

Von Wundersocks • 22/05/2023

Das Trekking ist beliebt und liegt diese Saison besonders hoch im Rennen. Dafür brauchen Sie hochwertige Trekking Socken. Doch was genau ist Trekking überhaupt? Und was unterscheidet es vom Wandern und Trailrunning? Welche 5 Spoiler lassen sich in ordentlichen Trekking Socken vermeiden?

Was sind die Unterschiede zwischen Wandern, Trailrunning und Trekking?

Definition Wandern

Das Wandern ist hierzulande eine der beliebtesten Sportarten im Freien. Bei vielen Familien steht am Wochenende oder an Feiertagen eine Wanderung am Programm. Wandern findet Outdoor und für gewöhnlich auf  Wanderwegen statt. Diese Wege sind zumeist beschildert und von unterschiedlicher Beschaffenheit. Sie können wie Forstwege etwas breiter oder wie der berühmte Steig etwas schmäler sein. Die Wanderwege befinden sich auf ganz unterschiedlichen Untergründen wie Wiesen, Asphalt oder Kieselsteinen. Die meisten Wanderungen dauern mehrere Stunden bis zu einem Tag. Wanderwege finden Sie hierzulande in der Ebene genauso wie in steilem Gelände.

Definition Trailrunning

Während Sie beim Wandern gehen, ist ein Kennzeichen des Trailrunning das Laufen, das wie das Wandern in der freien Natur stattfindet. Im Gegensatz zum herkömmlichen Laufen sind die Wege beim Trailrunning zu mindestens 80% nicht gepflastert oder asphaltiert. Erst dann darf man das Laufen tatsächlich als Trailrunning bezeichnen. Die Herausforderungen des Trailrunning liegen im unebenen Gelände. Trailrunner laufen unter anderem auf Steinen, Wiesen, Wurzeln oder Kies. Die Trittsicherheit ist beim Trailrunning von entscheidender Bedeutung.

Definition Trekking

Das Trekking wird häufig mit dem Trailrunning verwechselt, ist jedoch nicht dasselbe. Beim Trekking gehen Sie wie beim Wandern zu Fuß. Im Gegensatz zu Wanderungen ziehen sich Trekking Touren oft über mehrere Tage, Wochen oder sogar Monate. Beim Trekking erschließen Sie zu Fuß Ihnen unbekannte Gebiete, die in der Regel keine Straßen für Transportmittel bieten. Trekking Touren können in bergigen oder hügeligen Gebieten stattfinden.

Trekking: Was sollte ich dabei haben?

Trekking Ausrüstung, Weitwandern, Extrem Wandern mit Merino Wolle

Die unerwarteten Untergründe sind beim Trekking oft herausfordernd und nicht ganz einfach zu bewältigen. Auf diesem Grund erfordert das Trekking eine sehr genaue Vorbereitung, auch deshalb, weil die Wege von Trekking Touren selten beschildert sind. Vom Trekking sind eine vollständige Trekkingausrüstung, Landkarten und Kompass nicht wegzudenken.  Auch Kochutensilien und Proviant für einen längeren Zeitraum sowie Übernachtungszelte sind in den meisten Trekking Rucksäcken zu finden.

Trekking: Voraussetzungen und Motivation

Die Motivation, die meistens hinter dem Trekking steckt, ist das Entdecken und Erschließen schöner und naturbelassener Landschaften. Auch Achtsamkeit und die Abgeschiedenheit von Stress und Hektik spielen eine übergeordnete Rolle.

Auf Trekking Touren sollte man auf das Unerwartete sowie neue Herausforderungen eingestellt sein. Das ist beim Wandern ein bisschen anders. Bei einer Wandertour können Sie besser abschätzen, was Sie erwartet. Eine wichtige Voraussetzung, um eine Trekking Tour antreten zu können, sind eine gute physische Verfassung und körperliche Fitness. Mentale Stärke, ein ausgeprägter Orientierungssinn und Überlebensfähigkeit in der Natur sind Sicherheiten, die Ihnen in schwierigen und herausfordernden Momenten (die beim Trekking immer kommen) helfen.

Trekking Kleidung

Nehmen wir an, Sie haben sich für Ihren diesjährigen Sommerurlaub für eine Trekking Tour in Südamerika entschieden. Sie wollen das authentische Land kennenlernen, abseits vom Massentourismus und den viel besuchten Sehenswürdigkeiten. Sie planen detailliert Ihre Route. Der Rucksack ist professionell gepackt. Merino Basis- und Mittelschicht sind sorgfältig im Rucksack verstaut, Sie haben 2 Funktionsjacken für unterschiedliche Witterungsverhältnisse dabei und sich lange genug den Kopf über das richtige Schuhwerk zerbrochen. Das Resultat sind ungemein funktionelle und bequeme Trekkingschuhe, die so ziemlich mit allen Untergründen zurecht kommen sollten. Sie fühlen sich mehr als nur für Ihre Tour gerüstet. Und jetzt drängt sich noch die große Frage auf: Welche Socken sind die richtigen Trekking Socken?

Wozu Trekking Socken?

Vielleicht sind die Trekking Socken das Letzte, woran Sie bei der Planung Ihres Abenteuers gedacht haben. Fakt ist, in den teuersten und besten Trekking Schuhen kommen Sie nur voll auf Ihre Kosten, wenn Sie qualitativ hochwertige Trekking Socken tragen. Die Socken sind die Verbindung zwischen Ihren nackten Füßen und dem Schuhwerk. Und der atmungsaktivste Schuh kann wenig ausrichten, wenn Sie keine atmungsaktiven Socken tragen. Ist der Trekking Schuh besonders bequem, so können zu enge Socken oder ein zu raues Material den Tragekomfort der Trekking Schuhe beträchtlich mindern.  Am besten sind Sie aufgestellt, wenn die Qualität der Trekking Socken UND des Schuhwerks optimal stimmen.

5 Spoiler beim Trekking die sich vermeiden lassen

Sie sind bereits seit einigen Stunden in einer Gruppe von Trekking-Freunden unterwegs. Sie bewundern die eindrucksvollen Landschaften und hören die Vögel lebhaft zwitschern. Das Natur pur Gefühl stellt sich ein. Sie konzentrieren sich voll und ganz auf jeden Schritt. Die Probleme des Alltags rücken dabei immer weiter in den Hintergrund, der Geist beruhigt sich. Lassen Sie sich dieses positive Gefühl jetzt nur nicht nehmen – schon gar nicht von den typischen Spoilern, die bei nahezu jeder Trekkingtour auflauern.

Spoiler #1: Nasse Füße

Nasse Füße, trockene Füße mit Merinosocken, <Kleidung aus Merinowolle

Nur ein kleiner Fehltritt beim Überqueren des kleinen Gebirgsbachs oder Sie übersehen eine kleine Lacke am Wegrand – und schon ist es passiert: Sie haben nasse Füße. Solche kleinen Malheure passieren beim Trekking hie und da.

Der häufigste Grund für nasse Füße beim Trekking  ist jedoch ein ganz anderer: nämlich das Fußschwitzen. Sie kennen das unangenehme Gefühl nasser Socken, die plötzlich viel schwerer auf Ihren Füßen liegen. Die Socken weiten sich durch die Nässe aus und sitzen weder an den Zehen noch an der Ferse richtig. Waren die Socken im trockenen Zustand noch bequem, so fühlen Sie plötzlich die harte Textur der klitschnassen Socken auf Ihrer Haut. Im besten Fall entstehen dadurch nur leichte Druckstellen, aber meistens verwandeln diese sich in richtig schmerzhafte Scheuerstellen. Sie rutschen auch noch im Schuh hin und her, vor und zurück, was ganz besonders heikel ist, wenn Sie auf rutschigen Untergründen gehen müssen. Setzen Sie sich dieser Gefahr nicht aus.

Trekking Socken aus Merinowolle handlen auch starkes Fußschwitzen mit ausgezeichnetem Feuchtigkeitsmanagement. Sie transportieren die Feuchtigkeit sofort von Ihrer Fußhaut ins Faserinnere, wo Sie im Handumdrehen absorbiert wird. Die Trekking Socken aus Merinowolle sind schnelltrocknend und sitzen passgenau auf Ihren Füßen. Es besteht keine Gefahr, dass Sie im Trekking Schuh herum rutschen oder sich durch die nassen Socken Falten schlagen könnten, die Ihre Haut aufscheuern. Ganz im Gegenteil, der hohe Tragekomfort der ultrafeinen Merinowolle schmeichelt Ihren Füßen auf einzigartige Art und Weise. Sie stehen trocken, sicher und bequem im Schuh.

Spoiler #2: Druckstellen

Beim Aufwärtsgehen verlagern Sie Ihr Gewicht nach vorne, beim Abwärtsgehen nach hinten. Sie stehen im Gebirge in einer ganz anderen Position im Schuh als in der Ebene. Die Schuhzunge drückt mit hoher Wahrscheinlichkeit beim Aufwärtsgehen etwas stärker gegen Ihr Schienbein. Unabhängig davon, wie gut gepolstert die Schuhzunge oder die Innenschuhe Ihrer Trekking Schuhe sind – sind harte Nähte in Ihre Trekking Socken eingearbeitet, so kann Ihnen das zum Verhängnis werden.  Bei hoher Druckbelastung kann sich die Naht bei jedem einzelnen Schritt bemerkbar machen. Und das kann schmerzen.

Unsere Merino Trekking Socken aus Merinowolle sind ohne Gummi und Naht hergestellt. Sie merken das Plus an Tragekomfort sofort. Die bequemen Trekking Schuhe fühlen sich in den Trekking Socken noch einmal bequemer an. Die Trekking Socken ohne Gummi und ohne Bund fördern zudem eine ungehinderte Blutzirkulation. Die Polsterungen der Trekking Socken  sorgen für ein besonders weiches Fußbett, was gerade in bergigem oder hügeligem Gelände sowie auf harten Untergründen von großem Nutzen sein kann. Gleichzeitig sind die Polsterungen wie Dämpfungen, die den Aufprall eines jeden Schritts etwas abfangen.

Spoiler #3: Blasen

Merino Wolle gegen Blasen an den Füßen, blasenfrei wandern

Mit den Blasen scheint es immer dasselbe Spiel zu sein. Erst reibt der Schuh leicht gegen die Haut. Zu 99% geht man in der Situation davon aus, dass das eine völlig “normale” Form von Reibung ist, weil beispielsweise die Schuhe neu sind. Sobald sich dann wirklich eine Blase gebildet hat, ist es eigentlich schon zu spät. Denn von dieser Sekunde an quält Sie die Blase unaufhörlich bei jedem Schritt. Blasenpflaster und sonstige Interventionen sind dann nur noch Mittel zur Schadensbegrenzung.  Blasen beim Trekking sind kein Spaß und können den Erlebniswert einer jeder Unternehmung in den Keller fahren – umso schlimmer, wenn Sie wie gleich mehrere Tage unterwegs sind.

Während unsere Trekking Socken  Go und Alp+ mit leichten Polsterungen an der Fußsohle, im Fersen- sowie Zehenbereich ausgestattet sind, schützen Trek mit einer stärkeren Polsterung die Hot Spots Ihrer Füße. Hot Spots sind jene Bereiche, in welchen sich leicht Blasen, Scheuer- und Druckstellen bilden. Trek sorgen dafür, dass Ihr Trekking Schuh nicht gegen Ihren Fußrücken, Ihre Ferse, oder Ihre Knöchel reiben kann.

Spoiler #4: Kalte oder heiße Füße

Grundsätzlich sollten Sie zwischen Trekking Socken für den Winter und den Sommer unterscheiden, denn kalte und heiße Füße beim Trekking sind immer ein Störfaktor. Unsere Trekking Socken Trek, Go und Alp+ können Sie sowohl im Sommer als auch im Winter tragen.

Sollten Sie in einer Region unterwegs sein, wo Sie mit hohen Außentemperaturen und einer starken Sonneneinstrahlung rechnen müssen, so brauchen Sie sich keine Sorgen um zu heiße Füße machen. Die Trekking Socken kühlen mit ihren kleinen Luftkämmerchen Ihre Füße. Wird es morgens oder nachts im Zelt kalt, so wärmen Sie die Trekking Socken.

Spoiler #5: Fußgeruch

Viele Trekking-Begeisterte schließen sich aus Sicherheitsgründen organisierten Trekking Touren an. Integrativer Bestandteil solcher Touren sind oft Bus- oder Zugfahrten sowie gemeinsame Übernachtungen in einem Zelt. Der Moment, in welchem Sie auf der Busfahrt zum nächsten Starting Point oder vor der Nachtruhe im Zelt Ihre Schuhe ausziehen wollen, sollte Sie nun wirklich nicht  belasten. Sie sollten sich darauf freuen und solche Momente förmlich zelebrieren können.

Da in etwa jede  4. Person unter Schweißfüßen leidet, werden in etwa genauso viele Leute Hemmungen haben, ihre Schuhe auszuziehen. Diese Sorge fällt in unseren Trekking Socken aus Merinowolle ganz weg. Der Fußgeruch entsteht nämlich erst durch Bakterien, die mit dem Fußschweiß in Berührung kommen. Die Merinowolle ist von Natur aus antibakteriell. Das heißt, Merinowolle ist kein Zuhause, das sich Bakterien wünschen. Deshalb entstehen in den Merino Trekking Socken trotz des fast unvermeidlichen Fußschweiß auch keine unangenehmen Gerüche. Selbst wenn Sie die Merino Socken ein paar Tage am Stück tragen und dann an den Socken riechen, werden Sie über den neutralen Geruch der Trekking Socken verblüfft sein. Diesen Luxus bieten Ihnen Baumwollsocken nicht.

Funktionelle Trekking Socken Go, Alp+ und Trek

Für Ihre Trekking Tour im Sommer empfehlen wir die Trekking Socken Modelle Go, Alp+ und Trek. 

GO

Merinosocken Go für niedere Wanderschuhe

Die etwas über die Knöchel reichenden Merino Socken Go sind sanft an der Ferse, im Zehenbereich und an der Fußsohle gepolstert. Go eignen sich für leichte und mittelschwere Trekking Schuhe.

ALP+

Alp plus für hohe Wanderschuhe, aus Merinowolle

Wer beim Trekken dünne und dennoch leicht gepolsterte Socken bevorzugt, liegt mit Alp+ goldrichtig. Alp+ reichen etwas höher hinauf als Go und sind deshalb auch für höheres Schuhwerk geeignet.

TREK

dicke Wandersocken, mehr schutz gegen Blasen, Socken Trek aus Merino Wolle, Merinosocken

Für ein herausforderndes Gelände sowie schweres Schuhwerk sind Trek die beste Wahl, denn das Merino Socken Modell Trek mit der starken Polsterung schützt Ihre Füße durchwegs vor Abrieb und Blasen.

Der Schlüssel zu einer schönen und sorgenfreien Trekking Tour sind gesunde und agile Füße. Gönnen Sie sich dafür die richtigen Trekking Socken aus Merinowolle. 

    0
    Warenkorb
      Gutschein anwenden
      DSGVO Cookie Consent mit Real Cookie Banner