Gesunde Füße: 8 Dinge die Füße über die Gesundheit aussagen

Von Wundersocks • 22/02/2023

Gesunde Füße sind einer der wichtigsten Schlüssel zu unserer Gesundheit und zu unserem physischen Wohlbefinden. Unsere Füße tragen uns gehend, stehend und teilweise auch sitzend durchs Leben. Sie sind der einzige Körperteil des Menschen, der so gut wie in ständigem Kontakt mit dem Erdboden ist. Sie sind auch jener Teil unseres Körpers, der durch das fast ständige Tragen von Schuhen am härtesten eingepackt ist. Durch unseren aufrechten Gang tragen unsere Füße auch unser gesamtes Skelett – von den Füßen über die Knie und Beine, das Becken, die Gelenke, die Halswirbelsäule bis hin zum Kopf.

Als nicht ganz unkomplizierter Generalschlüssel zu unserer Gesundheit verraten uns unsere Füße auch etwas über unseren Gesundheitszustand. Insofern sind unsere ständigen Begleiter auch eine Art Display, die uns etwas über die Vorgänge in unserem Körper verraten. Es folgen 8 typische Beispiele, die zeigen, was genau deine Füße über deine Gesundheit aussagen können.

1. Für gesunde Füße Belastungsschmerzen hinterfragen

Wiederkehrende oder anhaltende Belastungsschmerzen, die du nicht wirklich auf einen Unfall oder auf ein Ereignis zurückführen kannst, können auf eine ganze Litanei von Fußerkrankungen hindeuten. Je nachdem, wo du diesen Schmerz in deinen Füßen ortest, könnte es sich um eine so genannte Stressfraktur, um eine Fehlbelastung der Plantarfaszie, um eine sich ankündigende Fußfehlstellung oder Fußerkrankung handeln. Häufige Ursachen für Belastungsschmerzen sind zum Beispiel auch Sehnenentzündungen, Arthritis oder die diabetische Arthropathie. Jede Form des Fußschmerzes ist unbedingt ernst zu nehmen und zu hinterfragen, weil jede Fehlstellung eine ganze Verkettung von weiteren Problemen auslösen kann. Deshalb sind gesunde Füße so unheimlich wichtig.

2. Fußfehlstellungen sind häufig auftretende Gefahren für gesunde Füße

Dein Fuß funktioniert durch ein komplexes Zusammenspiel aus Muskeln, Sehnen und Gelenken. Falsches oder unpassendes Schuhwerk kann deine Fußgesundheit nachhaltig beeinträchtigen. Deshalb achte immer auf qualitativ hochwertige Schuhe mit der optimalen Größe und Passform, um gesunde Füße auch gesund zu halten.

Was zu enge und zu kleine Schuhe anrichten können

Fußfehlstellungen sind in den meisten Fällen Folgen vom Tragen des falschen Schuhwerks. Trägst du beispielsweise immer und immer wieder zu kleine Schuhe, so ist dein Fuß in seiner Anatomie und Funktionsweise gestört, weil Kräfte auf den Fuß einwirken, die ihn aus dessen natürlicher Stellung drängen. Das gefährdet gesunde Füße, da durch das Tragen zu kleiner oder zu wenig geräumiger Schuhe das Fußgewölbe nach unten gedrückt wird. Auch im Schuh zusammengedrückte Zehen sind ein Problem, weil sie deinen Körper beim Gehen nicht ausreichend stabilisieren. Sie rollen beim Gehen nicht mehr auf die gewohnte Art ab und haben auch nicht mehr ihr volles Potenzial, dein Körpergewicht abzufedern.

TIPP: Verhindere Fußfehlstellungen und halte gesunde Füße langfristig gesund, indem du handelst – noch bevor Schmerzen auftreten. Für Menschen mit sich ankündigenden Fußfehlstellungen oder bestehenden Fußschmerzen haben wir unsere Wundersole entwickelt.

Wundersole, Fussfehlstellung,wundersocks sole, Sohle dämpfend,

Vorteile der Wundersole

  • Schont die Füße, Bänder und Muskeln: Die Wundersole funktioniert nach einem ausgeklügelten System, das die Ferse, die Sehnen und Bänder bei jedem einzelnen Schritt entlastet und schont.
  • Rutschfest: Die Materialzusammensetzung der Wundersole gewährleistet Rutschfestigkeit.
  • Hochgradig atmungsaktiv: Durch die durchwegs eingearbeiteten Luftlöcher kann der Fuß perfekt atmen. Deshalb ist die Wundersole sehr gut für Menschen geeignet, die zu Schweißfüßen neigen. Nasse Füße sind eine denkbar schlechte Voraussetzung für gesunde Füße.
  • Stabilität im Schuh: Mit der Wundersole als Einlage stehst du stabil in deinen Schuhen, egal ob im Business- oder im Wanderschuh.
  • Anatomische Formung: Die anatomische Formung der Wundersole stützt das Fußgewölbe und sorgt dafür, dass der Fuß in seiner natürlichen Position im Schuh bleibt. Gesunde Füße sollten nicht dauerhaft zu starkem Druck durch das Schuhwerk ausgesetzt werden.
  • Hilft gegen Fußprobleme: Die Wundersole ist die optimale Lösung für einige Fußprobleme, wie beispielsweise für einen drohenden Hallux valgus, Fersensporn, überlastete Sehnen oder Bänder.

Die Verwendung der Wundersole ist der optimale Zeitpunkt, um darüber nachzudenken, ob du auch wirklich die richtige Schuhgröße trägst. Dem Deutschen Fußreport zufolge tragen nämlich durchschnittlich 8 von 10 Menschen die falsche Schuhgröße. Insofern sind gesunde Füße in unseren Breitengraden alles andere als selbstverständlich.

3. Kribbelnde und taube Füße

Kribbelnde und taube Füße können ein ganz harmloses Phänomen sein, wovon auch völlig gesunde Füße betroffen sein können – beispielsweise, wenn du im Bett falsch gelegen bist und deine Füße eingeschlafen sind.

Das Auftreten von kribbelnden Beinen und Füßen kann jedoch auch ein Hinweis für Durchblutungsstörungen oder einen Nährstoffmangel sein. Kribbelnde Beine sind  auch typische Anzeichen für Erkrankungen wie das Restless Legs Syndrom, für die Entwicklung von Krampfadern oder einer Bandscheibenproblematik. Sie könnten jedoch auch auf Nervenschäden oder auf muskuläre Fehlspannungen hindeuten.

Kribbelnde Füße als Symptome von Erkrankungen sind fast immer an eine Empfindungsstörung gebunden, die von überaktiven Nerven ausgelöst wird. Fühlt sich der Fuß taub an, so sind die sensiblen Nerven darin gehemmt, Reize weiterzuleiten. Solltest du anhaltend oder wiederholt mit diesem Problem konfrontiert sein, solltest du einen Arzt aufsuchen und die Ursachen für das Kribbeln abklären.

4. Auch gesunde Füße werden manchmal kalt

Kalte Füße können auf ein medizinisches Problem hindeuten, müssen sie aber nicht. Auch gesunde Füße werden kalt. Manchmal sind kalte Füße die Folge von Gefäßerkrankungen, Kreislauferkrankungen, Störungen des Blutflusses oder Diabetes. Da das Kälteempfinden jedes Menschen von unterschiedlichen Faktoren wie vom Alter, von der Körpermasse, der Dicke der Haut aber auch von den gewohnten Umgebungstemperaturen der betreffenden Person abhängt, muss es sich nicht zwingend um ein medizinisches Problem handeln. Auch gesunde Füße sollten mit warmen Socken vor der Kälte geschützt werden, am besten mit Socken aus der thermischen Merinowolle.

Warum die falschen Socken eine Hauptursache für kalte Füße sind

Achte darauf, dass weder deine Socken noch deine Schuhe zu klein sind, weil zu enge Kleidung an den Füßen die Blutzufuhr einschränkt und ein ganz entscheidender Grund für zu kalte Füße ist. Deine Socken sollten zudem immer auf die Aktivität und auf das Schuhwerk abgestimmt sein. Sie sollten weder zu locker auf den Füßen liegen, noch sollten sie zu viel Druck auf deine Füße ausüben. Zu weite Socken verursachen Reibung und erhöhen die Wahrscheinlichkeit, dass sich Blasen bilden. Zu enge Socken üben nicht nur Druck aus, sie zwingen deine Füße sehr schnell in eine unnatürliche Position.

Zu kleine oder zu enge Socken sowie ein einschnürender Sockenbund sind gerade in der kalten Jahreszeit problematisch. Sie hindern an den Druck ausübenden Stellen nämlich das Blut daran, frei zu zirkulieren. Ist das der Fall, so sind kalte Füße so gut wie vorprogrammiert, das betrifft gleichermaßen gesunde Füße.

Wundersocks: Die top Problemlöser gegen kalte Füße

Für das Problem immer kalte Füße empfehlen wir unsere Socken aus Merinowolle. Unsere Wundersocks sind thermische Socken mit einer unvergleichlichen Wärmeleistung. Sie sind die besten Isolatoren gegen Kälte. Darüber hinaus haben wir für unsere Wundersocks einen einzigartigen Materialmix entwickelt, der dafür sorgt, dass die Merino Socken elastisch und ohne zu starke Druckausübung auf deinen Füßen sitzen. Aufgrund ihrer perfekten und flexiblen Passform mit einer ausgewogenen Druckverteilung ist gar kein Gummibund notwendig. Deshalb haben wir den Gummizug, der in deine Waden einschneiden könnte, entfernt.

Thermosocken Trek, Winterwandern, Weitwandern, Dicke Socken, Merinosocken gepolstert, gegen kalte Füße, Wundersocks

Unsere Wundersocks sind die idealen Socken für gesunde Füße. Sie bieten neben dem höchsten Tragekomfort auch den besten Schutz vor Kälte und Feuchtigkeit im Schuh. Deine Füße bleiben in unseren Wundersocks immer warm und trocken. Die vollkommen Naht und Gummi freien Socken aus dem ultrafeinen Merino Garn halten deine Füße auch bei klirrender Kälte wohlig warm.

Wärmesohle: Die Luxusvariante der Wärmeleistung

Für die ganz Kälteempfindlichen haben wir eine Luxusvariante der Wärmeleistung im Schuh entwickelt. Hast du immer kalte Füße, so empfehlen wir dir, unsere Wärmesohle in Kombination mit unseren Wundersocks auszuprobieren. Unsere Wärmesohle speichert deine Körperwärme und hält die Kälte des kalten Winterbodens davon ab, zu deinen Füßen zu gelangen. Egal ob im Büro oder auf einer Winterwanderung, die Wärmesohle ist vielseitig einsetzbar. Und warme und trockene Füße sind langfristig eine Voraussetzung für gesunde Füße.

Wärmesohle, Thermosohle, Einlegesohle Winter

5. Aufgescheuerte Hautstellen und Blasen

Hast du permanent mit aufgescheuerten Hautstellen oder Blasen zu kämpfen, so ist das ein ganz klarer Hinweis dafür, dass du Schuhe oder Socken trägst, die der Anatomie deiner Füße nicht entsprechen. Ein weiterer Grund dafür kann sein, dass das Sockenmaterial nicht das Potenzial hat, für deine Füße ideale – das heißt trockene und atmungsaktive – Bedingungen im Schuh zu schaffen. Ein gut passender und gut sitzender Schuh mit den richtigen Socken verhindert nämlich solche Probleme.

Bei einem solchen Dauerproblem solltest du überprüfen, ob du wirklich Socken und Schuhe der richtigen Schuhgröße trägst. Dem Deutschen Fußreport zufolge tun das nämlich die wenigsten. Sollte die Größe stimmen, so solltest du die Qualität deines Schuhwerks sowie deiner Socken überdenken. Dem Dauerproblem aufgescheuerte Hautstellen solltest du jedenfalls immer auf den Grund gehen, da diese akuten Fußprobleme Vorboten für dauerhafte Fehlstellungen und Schäden an den Füßen sein können.

Erwachsenen- und Kindersocken für empfindliche Haut

Es gibt auch Menschen mit einer sehr sensiblen Fußhaut, die herkömmliches Sockenmaterial als kratzend empfinden. Gerade Kinder leiden häufig an diesem Problem, das wir als Erwachsene oft nicht nachvollziehen können. Wenn wir allerdings zurückdenken, wie uns früher juckende Strumpfhosen oder Mützen zu schaffen machten, dann haben wir eine viel bessere Vorstellung davon, wie wichtig das Sockenmaterial bei Kindersocken ist. Immerhin legen gesunde Kinderfüße den Grundstein für gesunde Füße im Erwachsenenalter.

Merinosocken für Kinder günstig kaufen im Multipack,

Wir fertigen unsere Kindersocken aus Merinowolle aus einem ultrafeinen Merino Garn. Sie liegen weich und sanft auf der Haut. Da unsere Socken aus Merinowolle einen hohen Elastizitätsgrad aufweisen, engen sie die Füße der Sprösslinge nicht ein. Darüber hinaus existiert an den Kindersocken kein Gummizug, der sich schmerzhaft in die Waden der zu weit hochgezogenen Socken einschneiden kann. Das erhöht den weichen und umschmeichelnden Tragekomfort der Merino Kindersocken gleich noch einmal. Aufgrund der flachen und nicht wahrnehmbaren Verwebungen gibt es auch keine dicken oder harten Nähte, die gegen die Zehen der Kinder reiben könnten. Du wirst sehen, die Kids bemerken den Unterschied zwischen den Wundersocks und herkömmlichen Kindersocken sofort.

Die Vorzüge unserer Merino Kindersocken genießen übrigens auch Erwachsene. Alle Merino Socken aus unserem Sortiment werden aus dem superfeinen Merinogarn und frei von Gummi und Naht angefertigt.

6. Hornhaut an ungewöhnlichen Stellen

Menschen, die viel barfuß gehen oder generell viel zu Fuß unterwegs sind, wissen, dass eine gewisse Hornhautbildung im Bereich der Fußsohle, der Fußballen und im Fersenbereich ganz normal ist. Durch das viele Gehen oder Laufen entsteht mehr Reibung und Druck an der Unterseite der Füße. Deshalb haben stark beanspruchte Füße auch eine stärkere Hornhautbildung. Gerade im Sohlenbereich ist die Hornhaut normal und gesund, weil sie die Funktion erfüllt, uns vor Umwelteinflüssen zu schützen. Wird sie allerdings zu dick oder rissig, dann entwickeln auch gesunde Füße in diesen Bereichen leichter Pilze.

Entdeckst du allerdings an ungewöhnlichen Stellen wie an der Oberseite deiner Zehen oder an den Außen- oder Innenseiten deiner Füße eine auffällige Hornhautbildung, so könnte das etwas anzeigen. Es könnte an der Passform deines Schuhwerks etwas nicht stimmen. Es kann aber auch sein, dass sich aus der natürlichen Position deiner Füße eine Fußfehlstellung anzubahnen droht. Da sich Fußfehlstellungen nicht gerade über Nacht korrigieren lassen und starke Schmerzen verursachen können, ist das auf jeden Fall zu hinterfragen und zu beobachten.

7. Brennende Schmerzen

Brennende Schmerzen an den Füßen könne auf eine ganz beachtliche Menge möglicher medizinischer Probleme hinweisen, die mit ganz herkömmlichen Entzündungen der Füße wie Fußpilz, aber auch Nervenerkrankungen, Nervenschäden, einer Schilddrüsenerkrankung, rheumatoider Arthritis, Diabetes verengten Blutgefäßen, Durchblutungsstörungen oder Überlastungen des Fußes verbunden sein könnten. Auch ein Mangel an Vitaminen oder Mineralstoffen kann ein Brennen an den Füßen hervorrufen.

8. Verfärbte oder deformierte Zehennägel

Verfärbte oder deformierte Zehennägel können auf verschiedene Problematiken hinweisen. Sie sind beispielsweise typische Erscheinungsbilder bei Nagelpilz, eingewachsenen Zehennägeln oder bei einer Überlastungsverletzung (Mikrotrauma).

Mikrotraumen sind kleine Verletzungen, die durch Über- oder Fehlbelastungen der Gelenke, Sehnen oder Muskeln entstehen. Nicht selten treten diese beim Bowling, Tennis oder Laufen sowie bei Sportarten auf, die Impuls- oder Landebelastungen mit sich ziehen. Mikrotraumen kann man mit kleinen Veränderungen in der Sportausrüstung – wie zum Beispiel durch das Tragen geeigneter Schuhe oder durch die Verwendung von Sportmatten – vorbeugen.

Eingewachsene Zehennägel sind meistens schmerzhaft. Der Nagel wächst sukzessive und bohrt sich dabei in der seitlichen Begrenzung des Nagels durch die Haut. Die Folgen sind Entzündungen sowie durch die Schwellung entstehende Schmerzen an der betroffenen Stelle. Die häufigsten Ursachen für eingewachsene Zehennägel sind ein falsches Schneiden der Zehennägel wie auch zu kleines Schuhwerk. Durch die Entzündung kann sich die Stelle rötlich, weiß oder gelblich verfärben und sich Eiter bilden.

Nagelpilz kann unter Umständen in einem gewissen Stadium sehr ähnlich aussehen wie ein eingewachsener Zehennagel. Am Anfang verliert der Nagel nur seinen Glanz, was vielen Betroffenen nicht einmal auffällt. Bald folgen weiße, gelbe oder braune Verfärbungen im betroffenen Bereich. Im Laufe der Zeit kann es sein, dass der Nagel immer lockerer sitzt und sich aus dem Nagelbett löst. Das Schwimmbad, die Sauna und das Fitnessstudio sind Orte, wo man sich relativ leicht mit Nagelpilz anstecken kann. Auch ein feuchtes, schlecht durchlüftetes und verschwitztes Schuhklima begünstigt die Entwicklung eines Nagelpilzes. Gerade im Winter sind rissige Nägel und Haut mit offenen Stellen ein beliebter Nährboden für Bakterien und Pilze. Daher ist das Tragen antibakterieller Socken für gesunde Füße von Vorteil.

Tipps für gesunde Füße im Überblick

  • Trage immer Schuhe und Socken, die auf deine Aktivität abgestimmt sind.
  • Überprüfe, ob deine gewohnte Schuh- und Sockengröße tatsächlich der richtigen Größe für deine Füße entspricht.
  • Achte sehr genau auf die Qualität und Passform deiner Schuhe und Socken.
  • Trage Socken aus Merinowolle. Sie sind atmungsaktiv, temperaturregulierend und antibakteriell. Unsere Wundersocks sind noch dazu ultrasanft und frei von störenden Nähten und Gummibünden. Und sie halten deine Füße trocken.
  • Nimm Veränderungen deiner Füße und Fußschmerzen immer ernst.
  • Nutze Gelegenheiten zum Barfußgehen oder trage unsere Skinners Barfußschuhe.
  • Versorge deine Füße mit ausreichend Feuchtigkeit.
  • Trage keine Socken, die Feuchtigkeit und Nässe im Schuh nicht aufnehmen können.
  • Gönne dir ab und zu eine Fußmassage.
  • Erhalte durch Bewegung und Sport eine kräftige Fußmuskulatur. Sie schützt dich vor der Entwicklung von Fußfehlstellungen.
  • Achte auf eine einwandfreie Durchblutung der Füße. TIPP: Unsere Merino Socken ohne Gummi und Naht lassen das Blut frei zirkulieren. Zudem gilt die Merinowolle als durchblutungsfördernd.

Skinners: Was Sie unbedingt über die Sockenschuhe wissen sollten – 40 Fragen und Antworten

Deine Füße geben dir eine ganze Menge Hinweise zu deiner persönlichen Gesundheit. Behalte sie im Auge, denn sie zeigen dir drohende Fehlentwicklungen  in einem frühen Stadium an. So kannst du rechtzeitig intervenieren und gröbere Fußprobleme verhindern. „Gesunde Füße, gesunder Mensch.“ Das ist nicht umsonst einer der wichtigsten Leitsätze von Wundersocks. Hol dir unsere Wundersocks und leiste damit einen wertvollen Beitrag zu deiner Gesundheit.

HTML Snippets Powered By : XYZScripts.com
    0
    Warenkorb
      Gutschein anwenden
      DSGVO Cookie Consent mit Real Cookie Banner